Kinderlieder

Song Cycle by Walter Gieseking (1895 - 1956)

1. Geht leise [sung text not yet checked]

Geht leise
Es ist müd von der Reise!
Es kommt weit her:
Vom Himmel übers Meer,
Vom Meer den dunklen Weg ins Land,
Bis es die kleine Wiege fand –
Geht leise!

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Wittewoll schlafen? [sung text not yet checked]

Auf der Leine, auf grünem Platz,
Hängen sieben Hemdchen und ein Latz. 
In der Ecke, wo's Spinnchen spinnt,
Liegt mit großen Augen mein Kind. 
Wittewoll schlafen? Wittewoll schlafen?

Henne macht sich ein Bett im Sand,
Fliege träumt an der Mauerwand,
Schmetterling sitzt in der Mittagsruh,
Schaukelt die Flügel auf und zu. 
Wittewoll schlafen? Wittewoll schlafen?

Suselesu, der Sonnenwind
Bläst in die Augen dem müden Kind;
Blinzeln noch will es, Spinnchen hält
Den bunten Schleier vor die Welt. 
Wittewoll schlafen? Wittewoll schlafen?

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Addie Funk) , "Will-oo-not Sleep?"

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Seereise [sung text not yet checked]

Pitsch - patsch - Badefaß,
Rumpumpel planscht die Stube naß;
Ist ein junger Wasserheld,
Segelt durch die ganze Welt
Im Wipp - im Wapp - im Schaukelkahn
Über den großen Ozean!
Stehn alle Wilden still
Und schrein: Was bloß Rumpumpel will?
So splitternackt und pitschenaß,
In seinem kleinen Schaukelfaß?
Schnell das Badelaken!

Authorship:

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

4. Mein Wagen [sung text not yet checked]

Mein Wagen hat vier Räder,
Vier Räder hat mein Wagen,
Rolle, rolle, rummerjan,
Das wollt ich euch bloß sagen!
 
Mein Wagen hat ′ne Deichsel,
′Ne Deichsel hat mein Wagen,
Rolle, rolle, rummerjan,
Das wollt ich euch bloß sagen!
 
Mein Wagen hat ein Pferdchen,
Ein Pferdchen hat mein Wagen,
Rolle, rolle, rummerjan,
Das wollt ich euch bloß sagen!
 
Mein Wagen fährt nach Potsdam,
Nach Potsdam fährt mein Wagen,
Rolle, rolle, rummerjan,
Das wollt ich euch bloß sagen!
 
Und wer mit mir nach Potsdam will
In meinem neuen Wagen,
Rolle, rolle, rummerjan,
Der braucht es bloß zu sagen.

Authorship:

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

5. Heilsprüchel [sung text not yet checked]

Kra, kra, kalter Schnee,
dem Raben tut sein Beinchen weh,
dem Häsechen sein Herzchen;
die böse Zeit, die kalte Zeit,
ein jedes hat sein Schmerzchen.

Heile, Fingerchen, heile,
es dauert noch 'ne Weile,
es dauert noch bis Rosmarein,
dann ist lauter Sonnenschein.

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Wenn Rumpumpel brummig ist [sung text not yet checked]

Die Henne legt ein Ei,
da ging der Mond entzwei;
die Hälfte fiel nach Nuckenstadt
und schlug zwei große Brummer platt.

Zwei große Brummer, brumm,
summten hier herum,
um Rumpumpels Kopf,
um Rumpumpels Bauch
und um sein dickes Näschen auch.

Nun sind sie tot... Aber im Ei
pickt das Küken die Schale entzwei,
kriecht heraus, und wackelt mit dem Schwanz--
--ist der Mond wieder ganz.

Authorship:

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

7. Der Pudding [sung text not yet checked]

Rumpumpel will essen,
nun fix gebraten:
ein Kätzel, ein Spätzel
und sieben Soldaten.

Das gibt einen Pudding
so groß wie ein Haus.
Zuletzt leckt Rumpumpel
die Kuchenschüssel aus.

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

8. Zwei Mäulchen [sung text not yet checked]

Winkele, wankele,
vor der Tür steht ein Bankele,
auf der Bank sitzt mein Kindele,
spielt mit mei'm Hündele,
winkele, wankele.

Winkele, wankele,
ich hab ein Gedankele:
ein Äpfle fürs Kindele,
ein Knöchle fürs Hündele.
Dankele.

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

9. Mückebold [sung text not yet checked]

Mückchen, Mückchen, Dünnebein,
Mückchen, laß das Stechen sein,
Stechen tut ja weh!
Mückchen, Mückchen, weißt du was:
beiß doch in das grüne Gras,
beiß doch in den Klee!

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

10. Das Scherchen [sung text not yet checked]

Schnipsel, schnipsel, Scherchen,
schneid mir ein Gewehrchen;
schieß ich mir ein Häschen tot,
brat's dem Kind zum Mittagbrot.
Die Schnitzel fliegen zum Fenster hinaus
durch den Sonnenschein in des Gärtners Haus;
der hat seine Freude dran,
oder guckt sie gar nicht an,
oder streut sie in den Wind,
oder schenkt sie seinem Kind--
schnipsel, schnipsel, Scherchen-- --

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

11. Tintenheinz und Plätscherlottchen [sung text not yet checked]

Heini, Heini, ach, Heini ist dumm!
Stippt mit allen Fingerchen im Tintenfaß rum.
Heini, Heini, kleiner dummer Mohr!
Stippt sich alle Fingerchen, Klecks, ins Ohr.
Und unten am Brunnen, da steht ein Faß,
da macht sich unsre Lotte pitschepatschenaß.
Und oben die Sonne hat drüber gelacht
und hat unsre Lotte wieder trocken gemacht.
Heini, Heini ist dumm! la la la...

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

12. Es regnet [sung text not yet checked]

Es regnet, es regnet
Der Kuh auf den Schwanz;
Es regnet, es regnet
Der Braut in den Kranz.
 
Es regnet, es regnet,
Die Welt ist schon naß;
Hol′s Töpfchen,
Fang′s Tröpfchen,
Dann sag ich dir was:
 
Wäschst du die Nase,
Bleibt sie fein grade,
Wäschst du das Mündchen,
Bist du′n lieb Kindchen,
Wäschst du aber die Augen schön,
Kannst du dem lieben Herrgott seinen Himmel besehn!

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

13. Trösterchen [sung text not yet checked]

Blümchen hängt das Köpfchen,
Der Tau ist ihm zu schwer;
Kommt der durstige Morgenwind,
Trägt die Tropfen ins Meer.
 
Spätzchen piepst und bettelt,
Das Kröpfchen ist ihm leer;
Pferdchen hat die Krippe voll,
Streut Körnerchen umher.
 
Kindchen weint noch immer,
Böckchen stößt so sehr!
Schenkt ihm Mutter einen Kuß:
Sieh mal! nun weint′s nicht mehr.

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

14. Drei Bäumchen [sung text not yet checked]

Jung jung drei Bäumchen
Wachsen im Wiesengras,
Jung jung drei Bäumchen
Sagen mir was.
 
Das erste hat sich
So gequält!
Hat alle seine siebentausend
Blättchen gezählt.
 
Das zweite trägt Pfläumchen,
Schlicker-schleckerfein,
Hätt' es dein Zähnchen
Es äße sie allein!
 
Das dritte, das dritte
Schüttelt sich bloß;
Fallen lauter Blüten
in meinen Schoß!
 
Sag ich schön Dank,
Geh ich nach Haus,
Mach ich Rumpumpeln
Ein Kränzchen draus!

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

15. Schabernack [sung text not yet checked]

Wenn ich in die Stube geh
Und den Rumpumpel seh,
Tanzen wir zwei
Ringeldireih,
Lachen wir,
Machen wir,
Schabernack,
Huckepack!
Kätzchen spielt den Dudelsack,
Macht Rumpumpel Hottehüh
Nach der alten Melodie:
Miau, miau,
Dem Kater seine Frau,
Dem Kater seine grisegrimme
gritzegraue Frau!

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

16. Hansel und Gretel [sung text not yet checked]

Hansel und Gretel stehen zu zwei'n,
Der Hansel ist grob,
Und die Gretel ist fein,
Der Hansel ist dick,
Und die Gretel ist dünn,
Der Hansel ist aus Birkenholz,
Die Gretel ist aus Zinn.
Heißa, juchheißa, wer wird nun König?

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

17. Kinderküche [sung text not yet checked]

Marie-Marei will Braten machen,
Hat kein Pfanne;
Nimmt sie sich die Schiefertafel
Von klein Schwester Hanne.
Hat sie eine Pfanne.
 
Marie-Marei will Braten machen,
Hat keine Butter;
Borgt sie beim Kanarienvogel
Rasch ein bischen Futter.
Hat sie Butter.
 
Marie-Marei will Braten machen,
Hat keine Kohlen;
Vor der Tür steht roter Mohn,
Geht sie den sich holen.
Hat sie Kohlen.
 
Marie-Marei will Braten machen,
Fehlt noch das Gänschen;
Nimmt sie sich die Pudelmütze
Von klein Bruder Fränzchen.
Hat sie′s Gänschen.
 
Hei, mit diesen Wunderdingen
Muß der Braten wohl gelingen;
Bitte zu Tisch!

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

18. Der Reitersmann [sung text not yet checked]

Schimmel, willst du laufen,
will ich dir was kaufen !
Heißa, lauf nach Mexiko,
da kaufe ich dir Bohnenstroh;
laufe nach der Mongolei
da kauf ich mir ein Osterei.

Eile, Schimmel, eile,
oder du kriegst Keile !
Hopsa, lauf nach Hindostan,
da kaufe ich mir Marzipan;
laufe nach Kap Morgenrot,
da kauf ich dir ein Freierbrot.

Authorship:

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

19. Käferlied [sung text not yet checked]

Maiker, Maiker, surr,
bleib nur sitzen, burr!
Breite deine Fühler aus,
mach zwei kleine Fächer draus,
schwing sie kreuz und quer,
zähle mir was her!
Zähle, ich will mit dir zählen,
wieviel noch Minuten fehlen,
bis Herr Heuschreck wuppt
und mir auf die Nase huppt.
Maikäber, Maiker,
sonst holt dich der Deiker!

Authorship:

Confirmed with Richard Dehmel, Gesammelte Werke, Band 6, Berlin: 1908, pages 18-19.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

20. Puhstemuhme [sung text not yet checked]

Die eine
 Krause, krause Muhme,
 alte Butterblume,
 Puhsterchen, nanu?

Die andre
 Wo hast du denn dein Hütchen,
 dein gelbes Federnschütchen?
 worauf wartest du?

Die Puhstemuhme erwidert
 Warte aufs Kindchen,
 auf ein lieb Mündchen,
 ich alte griese
 Trauerliese,
 puh, puh, puh.
 Ach bitte, puhst mich doch
 rasch in den Himmel hoch --
 tausend kleine Nackedeys
 spielen da im Gras,
 tausend kleine Nackedeys
 lachen sich da was!

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Ferdinando Albeggiani

21. Gutenachtliedchen [sung text not yet checked]

Leise, Peterle, leise,
der Mond geht auf die Reise,
er hat sein weißes Pferd gezäumt,
das geht so still, als ob es träumt,
leise, Peterle, leise.

Stille, Peterle, stille,
der Mond hat eine Brille,
ein graues Wölkchen schob sich vor,
das sitzt ihm grad auf Nas und Ohr,
stille, Peterle, stille.

Träume, Peterle, träume,
der Mond guckt durch die Bäume,
ich glaube gar, nun bleibt er stehn,
um unser Peterle im Schlaf zu sehn,
träume, Peterle, träume.

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]
Total word count: 1185