Fünf Gesänge

Song Cycle by Elsa Gregory (flourished 1900-20)

Word count: 260

1. Schlafend trägt man mich in mein Heimatland [sung text not yet checked]

Schlafend trägt man mich
in mein Heimatland.
Ferne komm' ich her,
über Gipfel, über Schlünde,
über ein dunkles Meer
in mein Heimatland.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Jakob Kellner) , "Sleeping, I am carried", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "En dormant, je suis emporté", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Addormentato mi portano", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • NOR Norwegian (Bokmål) (Marianne Beate Kielland) , copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Alfred Mombert, Der Glühende, zweite veränderte Auflage, J.C.C.Bruns, Minden i.W., 1902, page 65.


Research team for this text: Jakob Kellner , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Schlummerlied [sung text not yet checked]

   Leise fällt ein Schnee auf das Land.
Leise fällt ein Schnee auf das Herz.
Bald sind wir zugeschneit.

   Wie schön du müde bist,
du junge Frau!

   Und [in weißem Nebel träumt die rote]1 Sonne,
im Nebel ein feurig Herz.
Es hat sich müd geglänzt,
das hat sich müd geliebt.
Nun will es ruhn und
schlafen.

   Wie schön du schlafen wirst,
du junge Frau!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Slumber song", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Alfred Mombert, Tag und Nacht. Gedichte, Heidelberg: Verlag von J. Hörning, 1894, page 92

1 Szymanowski, Vycpálek: "rot im weißen Nebel träumt die"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Winterabend [sung text not yet checked]

[Die sinkende Sonne weint blutig auf starren Schnee...]1
Leise [leise]1 hör' ich dich singen, Sancta Maria...

"Mein Mund ist wund und weh, ich [hab']2 ihn geküßt.
Mein Leib ist krank und kalt, ich [hab']2 ihn gewärmt. 
Mein Herz ist hohl und tot, ich [hab']2 ihn geliebt"...

[Leise im Traum]3 hör' ich dich singen, Sancta Maria...

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) (Joost van der Linden) , copyright © 2021, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Alfred Mombert, Tag und Nacht, Zweite veränderte Auflage, J.C.C.Bruns, Minden i.W., 1902, page 94.

1 omitted by Marx.
2 Marx: "habe"
3 Marx: "Leise, wie im Traume"

Research team for this text: Sharon Krebs [Guest Editor] , Harry Joelson

4. Halb im Traum [sung text not yet checked]

   Mein Herz weiß nicht den jungen Lenz zu tragen,
der [plötzlich]1 über Nacht
in grüner Wunderpracht
[sein Zelt sich vor dem Thore]2 aufgeschlagen. 

   Mißtrauisch ist es heut hinausgegangen
und suchte halb im Traum
an jedem grünen Baum
die gelben Blätter, die vom Herbste hangen.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Half in a dream", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Alfred Mombert, Tag und Nacht. Gedichte, Heidelberg: Verlag von J. Hörning, 1894, page 41

1 omitted by Knab
2 Knab: "seine Zelte vor dem Tore"

Research team for this text: Ferdinando Albeggiani , Sharon Krebs [Guest Editor]

5. Cena [sung text not yet checked]

Grau krochen Tage, ohne Glanz,
lange Tage, viele Tage.
Wir waren beide krank und grau,
die wir uns trafen in glanzlosen Tagen.
Da frug sie wohl ängstlich,
das scheue Kind:
"Sage - sage!
Wieweit [sic] ist's bis zur Sonne?"

Und einmal neigte ich über sie,
küßte lächelnd ihre Stirn,
sprach aus Träumen:
"Du bist ja selber die Sonne" ...

Wild umschlang sie mich, stolz und glühend:
"So will ich dir leuchten
wie die Sonne!"

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Cena", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Alfred Mombert, Tag und Nacht, Zweite, veränderte Auflage, Minden i. W.: J.C.C. Bruns, 1902, page 40


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]