Drei Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Ernst Ludwig (1852 - 1925)

Word count: 205

1. Frühlingsregen [sung text not yet checked]

Ich lausche in das mitternacht'ge Schweigen,
mein Auge wacht;
es rauscht der Regen in bewegten Zweigen
so heimlich sacht,
Natur weint wieder voll von süßen Schmerzen
sich aus einmal,
wie eine Jungfrau weint aus tiefem Herzen
in Sehnsuchtsqual.
Doch mit dem Morgen trocknet sie die Thränen,
ihr Antlitz lacht,
und Niemand ahnt und weiß dann um ihr Sehnen
in stiller Nacht.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Gwendolen Gore) , "Spring-Rain"

Researcher for this text: Harry Joelson

2. Gute Nacht [sung text not yet checked]

Im tiefsten Innern
Ein süß Erinnern
Und einen Gruß
Zum Tagesschluss.
Dass Gottes Güte
Mein Glück behüte
Dass seine Treu'
Stets mit dir sei,
Dass deine Seele
Sich mir vermähle
Auf ewiglich:
Das bete ich.
Auf ihn nur zähl' ich,
Uns Beid' empfehl ich
Fromm seiner Macht.
Nun, gute Nacht!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Ferdinando Albeggiani

3. Traurig rinnen die Tage [sung text not yet checked]

Die Luft ist grau und grau das Meer,
Der Wind fegt pfeifend drüber her,
Die Möwe kreischt, die Brandung wallt, --
Wie ward mein Herz so sterbensalt!
  Traurig rinnen die Tage.

Wohl hab' ich andre [Zeit]1 gekannt,
Wir fuhren im Nachen, Hand in Hand,
Das Meer war blau, die Sonne schien,
Ich sah und wußte nichts als ihn;
  Selig waren die Tage.

Nun liegt der Kahn und fault am Strand,
Er aber ging ins fremde Land,
Er ging, ein hohes Weib zu frein, --
Gott geb' ihm Glück! Das Leid ist mein.
  Traurig rinnen die Tage.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Emanuel Geibel, Spätherbstblätter, Stuttgart: Verlag der J.G. Cotta’schen Buchhandlung, 1877, page 221

1 Courvoisier: "Zeiten"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]