Drei Liebesgesänge für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Innocenz Schmitt-Blank (1830 - 1882)

Word count: 228

1. Lieben bringt Freud [sung text not yet checked]

 Das Lieben bringt groß' Freud', 
 es wissen's alle Leut';
 Weiß mir ein schönes Schätzelein 
 mit zwei schwarzbraunen Äugelein,
 das mir das Herz erfreut.'

Sie hat schwarzbraune Haar! 
Dazu zwei Äuglein klar.
Ihr sanfter Blick, ihr Zuckermund 
hat mir das Herz im Leib verwundt,
hat mir mein Herz verwundt. 

 Ein Brieflein schrieb' sie mir, 
 ich soll treu bleiben ihr;
 drauf schickt' ich ihr ein Sträußelein 
 von Rosmarin und Nägelein;
 sie soll mein eigen sein!

 Mein eigen soll sie sein, 
 keinem andern mehr als mein!
 So leben wir in Freud und Leid, 
 bis dass der Tod uns beide scheid'.
 Leb' wohl, mein Schatz, leb wohl!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

Research team for this text: Bertram Kottmann , Lau Kanen [Guest Editor]

1. Der Jäger [sung text not yet checked]

Wenn über Berg und Buchenwald
Der Abendstern erglüht,
Die Heerdenglocke heimwärts schallt,
Der Hirsch zum Dickicht flieht,
Wenn Alles erst im Schlummer liegt,
Vom Mondenfrieden eingewiegt,
Dann such ich weit im Feld
Mein Liebstes auf der Welt.

Ich darf mein Lieb am Tage nicht,
Nicht in dem Hause sehn,
Ich seh sie nur im Mondenlicht,
Drin ist sie doppelt schön.
Der alte Vetter ist mir gram,
Mit einem bessern Bräutigam
Wird allezeit gequält
Mein Liebstes auf der Welt.

Doch ist sie treu und harret aus,
Und liebt auch um so mehr,
Ich bring ihr nächtlich einen Strauß,
Vom Thau der Thränen schwer.
O endet bald nicht unsre Noth,
Ich schieße mich und sie noch todt,
Dann bleibt mir zugesellt
Mein Liebstes auf der Welt.

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Die Lind' im Thale [sung text not yet checked]

Es stand eine Lind' im tiefen Thal
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author