Verschiedene Empfindungen an einem Platze

Set by (Carl) Otto Ehrenfried Nicolai (1810 - 1849), "Verschiedene Empfindungen an einem Platze", op. 9 [ STTB quartet and piano ], Berlin: Bei C. A. Challier & Co.  [sung text not yet checked]

Note: this setting is made up of several separate texts.


Das Mädchen:
 Ich hab ihn gesehen!
 Wie ist mir geschehen?
 O himmlischer Blick!
 Er kommt mir entgegen;
 Ich weiche verlegen,
 Ich schwanke zurück.
 Ich irre, ich träume!
 Ihr Felsen, ihr Bäume,
 Verbergt meine Freude,
 Verberget mein Glück!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Je l'ai vu !", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRL Friulian (Ermes Culos) , "I lu ài jodùt", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]


Der Jüngling:
 Hier muß ich sie finden!
 Ich sah sie verschwinden,
 Ihr folgte mein Blick.
 Sie kam mir entgegen,
 Dann trat sie verlegen
 Und schamrot zurück.
 Ist's Hoffnung, sind's Träume?
 Ihr Felsen, ihr Bäume,
 Entdeckt mir die Liebste,
 Entdeckt mir mein Glück!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Laura Prichard) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]


Der Schmachtende:
 Hier klag ich verborgen
 Dem tauenden Morgen
 Mein einsam Geschick.
 Verkannt von der Menge,
 Wie zieh ich ins Enge
 Mich stille zurück!
 O zärtliche Seele,
 O schweige, verhehle
 Die ewigen Leiden,
 Verhehle dein Glück!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]


Der Jäger:
 Es lohnet mich heute
 Mit doppelter Beute
 Ein gutes Geschick.
 Der redliche Diener
 Bringt Hasen und Hühner
 Beladen zurück.
 Hier find ich gefangen
 Auch Vögel noch hangen.
 Es lebe der Jäger,
 Es lebe sein Glück!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]