by Nikolai Porfiryevich Grekov (1810 - 1866)
Translation by Friedrich Martin von Bodenstedt (1819 - 1892)

Scheiden
Language: German (Deutsch)  after the Russian (Русский) 
Beim Scheiden im Garten wir saßen noch lange,
Beredt war die Zunge und feucht war die Wange,
Es bebten und flüsterten ringsum die Bäume,
Und wir träumten mit ihnen selige Träume.

So lieblich umstrahlte des Mondlichts Gefunkel
Dein bleiches Gesicht und Dein lockiges Dunkel,
In jener Minute der Lieb' und des Scheidens
Erlebten wir viel wie des Glücks so des Leidens.

Confirmed with Russiche Dichter, Deutsch von Friedrich Bodenstedt, III, Michaïl Lermontoff, Kolzoff und Andere, Vierter Band, Berlin: Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei (R. v. Decker), 1866, page 166.


Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Julius Weiss (1814 - 1898), "Scheiden", op. 100 (Sechs Gesänge für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 2, published 1885 [voice and piano], Berlin, Weiss [ sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2014-06-22
Line count: 8
Word count: 61