by Johann Heinrich Voss (1751 - 1826)

Der Einsame
Language: German (Deutsch) 
Schon sinds drei Tag´ und länger,
Seid er nicht wiederkam!
O Hain, du kennst den Sänger;
Antworte meinem Gram.
Wie öd´ ach! und wie graulich
Du jetzo mir erscheinst,
Du Hain, so hold und traulich
Mir und dem Sänger einst!

Jüngst sang er, trüb´ und dunkel,
Nur halbe Melodie´n,
So schön auch mit Gefunkel
Der Abend uns beschien.
Fehlt dir was? wollt´ ich fragen;
Da drückt´ er mir die Hand.
Nicht Wort´ und Töne sagen,
Was meine Seel´ empfand.

Fürwahr, bei´m Abendsterne!
Tönt, Jüngling, dein Gesang;
Fürwahr, dann blieb´ ich gerne
Den ganzen Abend lang!
Und wenn mir freundlich glänzet
Im rothen Glanz dein Blick;
Dann wirst du neu gekränzet!
Komm, Jüngling, komm zurück!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

Text added to the website: 2017-08-02 00:00:00
Last modified: 2017-08-02 08:07:40
Line count: 24
Word count: 114