by Johann Heinrich Voss (1751 - 1826)

Das Mädchen bei der Rose
Language: German (Deutsch) 
    Anzusehn 
    Bist du schön
In dem braunen Moose; 
    Aber ich 
    Kenne dich,
Schmeichelhafte Rose!

    Brust und Haar 
    Schmückst du zwar, 
Und dein Duft ist lieblich; 
    Wäre nur
    Von Natur 
Dir nicht Schalkheit üblich! 

    Dein Gedüft
    Athmet Gift,
Das im Blute schäumet.
    Banger Lust 
    Halb bewußt, 
Schwindelt man und träumet.

    Rede, wer? 
    Und woher?
Lieblingin der Flora! 
    O dich schuf, 
    Sagt der Ruf,
Aus der Thrän' Aurora! 

    Als den Kuß
      Cephalus 
Grausam ihr versaget;
    Weinte sie 
    Spät und früh, 
Wo der Held gejaget. 

    Schnell einmal
    Schaut im Thal 
Sie die Ros' entblühet,
    Roth und feucht,
    Wie, ihr däucht,
Jetzt die Wang' ihr glühet.

     Wer sie bricht,
     Der kann nicht,
Als nach Küssen streben. 
    Drum hat ihr,
    Warnung mir! 
Zeus den Dorn gegeben.

Confirmed with Sämmtliche poetische Werke von Johann Heinrich Voss, ed. by Abraham Voss, Leipzig, Immanuel Müller, 1835, pages 152-153.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2020-01-04 00:00:00
Last modified: 2020-01-04 21:50:27
Line count: 42
Word count: 122