by Johann Gabriel Seidl (1804 - 1875)

Wiegenlied
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT DUT ENG FRE
Wie sich der Äuglein
Kindlicher Himmel,
Schlummerbelastet,
Lässig verschließt! -
  Schließe sie einst so,
  Lockt dich die Erde:
  Drinnen ist Himmel,
  Außen ist Lust!

Wie dir so schlafroth
Glühet die Wange:
Rosen aus Eden
Hauchten sie an:
  Rosen die Wangen,
  Himmel die Augen,
  Heiterer Morgen,
  Himmlischer Tag!

Wie des Gelockes
Goldige Wallung
Kühlet der Schläfe
Glühenden Saum.
  Schön ist das Goldhaar,
  Schöner der Kranz drauf:
  Träum' du vom Lorbeer,
  Bis er dir blüht.
 
Liebliches Mündchen,
Engel umwehn dich:
Drinnen die Unschuld,
Drinnen die Lieb';
  Wahre sie Kindchen,
  Wahre sie treulich:
  Lippen sind Rosen,
  Lippen sind Glut.

Wie dir ein Engel
Faltet die Händchen;
Falte sie einst so:
Gehst du zur Ruh;
  Schön sind die Träume,
  Wenn man gebetet:
  Und das Erwachen
  Lohnt mit dem Traum.

Confirmed with Joh. Gabr. Seidl's Dichtungen. Erster Theil. Balladen, Romanzen, Sagen und Lieder, von Johann Gabriel Seidl. Wien. Druck und Verlag von J. P. Sollinger. 1826, pages 143-144; and with Joh. Gabr. Seidl's gesammelte Schriften. Mit einer Einleitung von Julius von der Traun. Herausgegeben von Hans Max. Erster Band. [...] Wien, 1877. Wilhelm Braumüller k.k. Hof- und Universitätsbuchhändler, pages 162-163.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Cançó de bressol", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Wiegelied", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Malcolm Wren) , "Lullaby", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Berceuse", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Rastl [Guest Editor]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 40
Word count: 125