by Johann Heinrich Voss (1751 - 1826)

Der Rosenkranz
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT ENG FRE
An des Beetes Umbuschung
Brach sie Rosen zum Kranz,
Feurig prangte die Mischung
Rings im tauigen Glanz.
Ros' auf Ros' in das Körbchen sank,
Purpurrot und wie Silber blank.

Zwar den Grazien heilig,
Sang sie, blühet ihr dort;
Warum aber so eilig 
Abgeblüht und verdorrt?
Die sich eben geöffnet blähn,
Werden bald in dem Winde wehn.

Rund zusammen gefaltet,
Glühst du schwellend am Strauch;
Komm, o Rose: dich spaltet
Mein anathmender Hauch.
Ach! wir schwellen, wie du, und glühn;
Nur ein Lüftchen, und wir verblühn.

Du rotstreifiges Knöpfchen,
Zitternd scheust du dein Grab,
Und ein perlendes Tröpfchen
Hängt als Träne herab.
Bleib! du sollst in dem Sonnenschein
Dich des flüchtigen Lebens freun.

Mit tiefsinniger Säumnis
Flocht das Mädchen den Kranz,
In der Laube Geheimnis
Lieb' und Zärtlichkeit ganz.
Als aufs Haupt sie das Kränzchen nahm,
Wohl mir Seligem, daß ich kam!

F. Mendelssohn-Hensel sets stanzas 1-2, 4-5

View text with footnotes

Confirmed with Musenalmanach für 1800, Neustrelitz: Ferdinand Albanus [1799], page 33f. Spelling slightly modernized (e.g., "thauiegen" has been changed to "tauigen", etc.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "De rozenkroon", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "The rose-wreath", copyright ©
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La couronne de roses", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 30
Word count: 141