Translation by Georg Friedrich Daumer (1800 - 1875)

Ach, wie schön ist Nacht und...
Language: German (Deutsch)  after the Persian (Farsi) 
[Ach]1, wie schön ist Nacht und Dämmerschein!
[Ach]1, wie traulich unser Trinkverein! 

[Höret]2 den musikisch bellen Ton! 
Was verkünden [Lauten]3 und Schalmei'n? 

"Lasset den Mysterien der Lust 
Ein verständig Ohr geöffnet sein! 

Rettet eure Seele, werfet ab 
Des Betruges eckle Mummerei'n! 

Aller andern Bande ledig, [schlingt]4
Euch in Lockenbande lieblich ein!" --

Sollte wohl in diesem Kreise wer 
[Unbelebt]5 von Hauch der Liebe sein? 

[Grabgebete betet]6 über ihn,
Segnet ihn als Toten ein! --

Windet euren Arm um silberne 
Hüften her in einem Bad von Wein! 

Alles Andre, predigt Schemseddin,
Ist verlorne Mühe, Qual und Pein.

B. Sekles sets stanzas 1-3, 5-7

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Aus: Hafis. Eine Sammlung persischer Gedichte. Nebst poetischen Zugaben aus verschiedenen Völkern und Ländern. Von G. Fr. Daumer, Hamburg, Bei Hoffmann und Campe, 1846, pages 137-138.

1 Sekles: "O"
2 Sekles: "Hört ihr"
3 Sekles: "Flöten, Harfen"; Schoeck: "Flöten"
4 Sekles: "schlinget"
5 Sekles: "Unberührt"
6 Sekles: "Grablieder singet"

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , John Versmoren , Johann Winkler

This text was added to the website: 2003-10-19
Line count: 18
Word count: 94