by Paul Heyse (1830 - 1914)

Die Waldvöglein in den Zweigen
Language: German (Deutsch) 
Die Waldvöglein in den Zweigen
steh'n singend auf beizeit,
derweil noch schlafen und schweigen
der Menschen Lust und Leid.

O Jubel und o Wonne,
nach Nächten dunkel und bang,
zu grüßen die liebe Sonne
mit frohem Lied und Klang!

Zu schweben und zu schwanken
da droben hoch im Blau'n,
zu trösten die Müden und Kranken,
die drunten auf Träume bau'n;

und zu rufen hinab in die Lande:
Wacht auf nun, nah und fern,
es kommt in des Frühroths Brande
ein neuer Tag vom Herrn!

Wohlauf denn und frisch gesungen,
ein Jedes nach seinem Brauch,
ist's nur vom Herzen erklungen,
gefällt's dem Himmel auch!

About the headline (FAQ)

View text with footnotes

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Harry Joelson , Andrew Schneider [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-03-31
Line count: 20
Word count: 103