by Peter Cornelius (1824 - 1874)

Lenzeszeit, lustgeweih't
Language: German (Deutsch) 
Lenzeszeit,   lustgeweiht!
Hast mit Wonnen mir das Herz berauschet!
Golden Rat,   süße Tat
Hab' ich von der Nachtigall erlauschet.

Schmetterling   kosend hing
An der Blüt', umweht von Frühlingswinden;
Liebesneid,   süßes Leid
Mußt' ich mit der Nachtigall empfinden.

Da erscholl   wonnevoll
Ihr Gesang, von Lust und Schmerz durchdrungen;
Liebentfacht   hatt' ich acht
Wie sie sang, und hab' es nachgesungen.

Und ihr Nest   wohlig fest
Baute sie, bestreut mit Blütenstaube;
Moosbedeckt,   dicht versteckt
Wölbt' ich mir im Wald die Buchenlaube.

Nachtigall   süß mit Schall
Hat die Braut gelockt aus weiter Ferne;
Mich umdacht   Waldesnacht,
Und im Dunkel glühn mir helle Sterne.

Alles still!   Wonne will
Nicht mit lautem Klang der Welt sich zeigen;
Nachtigall!   Süßen Schall
Hast Du mich gelehrt und süßes Schweigen.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2010-02-21 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:03:23
Line count: 24
Word count: 121