Ich saß wohl sonst im Zecherkreise
Language: German (Deutsch) 
Ich saß wohl sonst im Zecherkreise
Und sang so manche lust'ge Weise;
Nun lockt mich weder Spiel noch Wein;
Nun sitz' ich lieber ganz allein.
Verwundert drein die Freunde schaun,
Daß ich so seltsam bin. -
Zwei Äuglein braun, zwei Äuglein braun,
Die liegen mir im Sinn!

Schau' ich zu tief 'mal in den Becher
In früh'rer Zeit im Kreis der Zecher,
Verdroß am andern Tag mich baß
Die Lust beim weingefüllten Glas.
Doch euch, ihr Äuglein, stets zu schaun,
Wär' seliger Gewinn!
Zwei Äuglein braun, zwei Äuglein braun,
Die liegen mir im Sinn!

Zu allen Stunden schaut' ich gerne
Die holden, lieben Augensterne.
Sie weckten in der tiefsten Brust
Der Liebe Pein, der Liebe Lust!
Vom Morgen bis zum Abendgraun
Sing' leis ich vor mich hin:
Zwei Äuglein braun, zwei Äuglein braun,
Die liegen mir im Sinn! 

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Ferdinand Gumbert (1818 - 1896), "Zwei Äuglein braun", op. 75 (Fünf Lieder für Sopran (oder Tenor) mit Pianoforte) no. 2, published 1856 [soprano or tenor and piano], Berlin, Bahn [ sung text not verified ]
  • by Paul Hoppe (1869 - 1933), "Zwei Äuglein braun", op. 16 ([Zwei?] Lieder für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 2, published 1891 [voice and piano], Langensalza, Beyer & Söhne [ sung text not verified ]
  • by Carl Schiller (flourished 1861-1885), "Zwei Äuglein braun", op. 27 (Drei Lieder für Mittelstimme mit Pianofortebegleitung) no. 2, published 1885 [medium voice and piano], Koburg, Schiller [ sung text not verified ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-04-04 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:18
Line count: 24
Word count: 138