by Rudolph Baumbach (1840 - 1905)

Frau Fortuna mit ihrem Horn
Language: German (Deutsch) 
Frau Fortuna mit ihrem Horn
Kam um mich zu beglücken.
Schneeweiss blühte der Hagedorn,
Lustig tanzten die Mücken.
  Frau Fortuna, es thut mir leid,
  Habe für Euch jetzt keine Zeit.
  Wandern muss ich und schauen
  Berge, Wälder und Auen.

Frau Fortuna zum andern Mal
Trat mir winkend entgegen,
Als mir schäumte im grünen Pokal
Edelster Reben Segen.
  Frau Fortuna, es thut mir leid,
  Habe für Euch jetzt keine Zeit.
  Muss, und sollt' ich zu Grund geh'n,
  Erst dem Fass auf den Grund seh'n.

Frau Fortuna mit voller Hand
Kam zum dritten gegangen,
Als ich der blühendsten Dirn im Land
Mündlein küsste und Wangen.
  Frau Fortuna, es thut mir leid,
  Habe noch immer keine Zeit.
  Küssen, zechen und wandern
  Lasst mich. -- Beglückt einen Andern!

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-04-04
Line count: 24
Word count: 123