by Heinrich Pfeil (1835 - 1899)

Unterm Lindenbaum
Language: German (Deutsch) 
Wir sassen am sonnigen Morgen
Dort unter dem Lindenbaum;
Wir träumten vom Lenze der Liebe
Den wunderbar seligsten Traum. 

Vom Himmel da droben hernieder
Sah freundlich der Sonnenschein; 
Die Glocke von ferne erklangen,
Sie luden zur Andacht uns ein. 

Wohl steht in dem Gärtchen vor'm [Thore]1
Noch immer der Lindenbaum;
Sie aber ist von mir geganben,
Die Liebe, sie war nur ein Traum.

View original text (without footnotes)

Confirmed with "Wanderlust". Handwerkslieder, Wanderlieder, dritte vermehrte und verbesserte Auflage, Berlin: Otto Kaufmann, 1911, song no. 257, page 255.

1 Nessler: "Hause"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2017-09-26
Line count: 12
Word count: 63