Hafis-Lieder nach Worten von Daumer, für 1 Singstimme mit Pianofortebleitung

Song Cycle by Ludwig Grünberger (1839 - 1896)

Word count: 0

1. Wo ist der Ort, an dem du weilst?  [sung text not yet checked]

Wo ist der Ort, an dem du weilst?
An diesem Orte will ich sterben.
Kein andrer Port auf wildem Meer;
In diesem Porte will ich sterben.

Es läßt Karun von seinem Gold,
Der Reiche nicht von seinem Horte;
Wo wäre mir ein Hort, wie du?
Bei diesem Horte will ich sterben.

Und wenn du dich vor mir verbirgst,
Und wenn du deine Pforte schließest,
An dieser Pforte lager' ich,
An dieser Pforte will ich sterben.

Das letzte Wort aus meinem Mund,
Was wird es sein? Dein süßer Name.
Wie fiele mir ein andres ein?
Mit diesem Worte will ich sterben.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Stehe, steh', flücht'ges Reh [sung text not yet checked]

Stehe, steh'
Flüchtiges Reh!
Nicht, wie der Wind,
Eile hinweg,
Liebliches Kind;
Scheue zu grüßen nicht,
Fürchte Hafisen nicht!
Glaub', er ist fromm,
Glaub', er ist gut,
Heget und pflegt
Schöne Gefühle,
Klappert er auch
Nicht, wie die Mühle,
Plappert er auch
Hohle Gebete nicht,
Blicke du ihm
Kecklich in's Angesicht,
Und du verlachst,
Was der Zelote spricht.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Zu der Rose, zu dem Weine komm' [sung text not yet checked]

Zu der Rose, zu dem Weine komm!
Her zu diesem stillen Haine komm!

Mild zu stillen meiner Sehnsucht Ach,
Denn es rührt ja selbst die Steine, komm!

Hold zu hemmen meiner Zähre Bach,
Die ich schon so lange weine, komm!

Mir zu spenden hier im Laubgemach
Edens Heil in aller Reine, komm!

Bald, o bald, daß nicht in Asche jach
Falle mein verkohlt Gebeine, komm!

Aber erst, wenn Tag und Sonne schwach,
Aber heimlich und alleine komm!

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]