Der Liebe Leid im Liede. Fünf Lieder für Alt (oder Baryton) mit Pianofortebegleitung

Song Cycle by Hans Parger

Word count: 122

1. Ich möchte gerne reden [sung text not yet checked]

Ich möchte gerne reden
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

2. Frage nicht  [sung text not yet checked]

Wie sehr ich dein, soll ich dir sagen?
Ich weiß es nicht und will nicht fragen:
Mein Herz behalte seine Kunde,
Wie tief es dein im Grunde.

O still! ich möchte sonst erschrecken,
Könnt' ich die Stelle nicht entdecken,
Die unzerstört für Gott verbliebe
Beim Tode deiner Liebe.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , copyright © 2015
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Ne demande pas", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Beim Abschied zu singen [sung text not yet checked]

Wo dein Fuß gegangen,
Wo gehaucht dein Mund,
Wo dein Blick gehangen:
Da ist heil'ger Grund.
 
Geh ich jetzt alleine,
Wo du je [gewallt]1,
Seh ich immer deine
Weihende Gestalt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Klaus Groth's Gesammelte Werke, Vierter Band, Plattdeutsche Erzählungen -- Hochdeutsche Gedichte, Kiel & Leipzig: Verlag von Lipsius & Tischer, 1893, pages 234-235

1 Jenner: "geweilt"

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

4. Vergiss-mein-nicht [sung text not yet checked]

Ich wand're einsam
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

5. Ahnung [sung text not yet checked]

[Noch eine Nachtigall,]1 so spät?
Schon sind die Blüthen längst verweht,
Der Sommer reift die Felder schon,
Und noch ein Frühlingston?

O Lenz, ward es dir offenbar,
Daß ich noch sterbe dieses Jahr?
Und riefest aus der Ferne du
Noch einen Gruß mir zu? --

Authorship

See other settings of this text.

View original text (without footnotes)
1 Hochberg: "Wie? Eine Nachtigall?"; further changes may exist not shown above.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]