Fünf Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Oskar C. Posa, né Oskar Posamentir (1873 - 1951)

Word count: 313

1. Du hast mich aber lange warten lassen [sung text not yet checked]

Es lauscht der Wald.
Komm bald, komm bald,
Eh noch verschallt im Lärm des neuen Tages
Der Quelle Murmeln, und verhallt.

Geschwind, geschwind,
Mein süßes Kind,
Eh noch im Wind die Schauer tiefer Stille
Verzogen und verflogen sind.

Durch Wipfel bricht
Das Morgenlicht.
O, länger nicht, mein holdes kleines Mädchen,
Laß nun mich warten, länger nicht.

Die Sonne siegt,
Allendlich schmiegt
Und lachend wiegt sie sich in meinen Armen.
Zum Himmel auf die Lerche fliegt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Tiefe Sehnsucht [sung text not yet checked]

Maienkätzchen, erster Gruß,
Ich breche [euch]1 und stecke [euch]1
An meinen alten Hut.

Maienkätzchen, erster Gruß,
Einst brach ich [euch]1 und steckte [euch]1
Der Liebsten an den Hut.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Catkins, first greeting", copyright ©
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Profonde nostalgie", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • NOR Norwegian (Bokmål) (Marianne Beate Kielland) , "Dyp lengsel", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Pfitzner: "dich"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Goldammer [sung text not yet checked]

Kleiner Vogel, gelb und braun
Mustert Dein Gefieder.
Immer klingt aus jedem Zaun
Mir Dein Liedchen nieder:
Nimmer nimmer nimmer nimmer mehr.

Kleiner Vogel, Glück und Traum
Flog wie Deine Flügel.
Bringt ein wenig Glück und Traum
Noch im Flug Dein Flügel?
»Nimmer nimmer nimmer nimmer mehr.«

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. In einer grossen Stadt [sung text not yet checked]

Es treibt vorüber mir am Meer der Stadt, 
bald der, bald jener, einer nach dem andern;
ein Blick in's Auge und vorüber schon,
der Orgeldreher dreht sein Lied. 

Es tropft vorüber mir in's Meer des Nichts,
bald der, bald jener, einer nach dem andern;
ein Blick auf seinen Sarg, vorüber schon,
der Orgeldreher dreht sein Lied. 

Es schwimmt ein Leichenzug im Meer der Stadt,
querweg die Menschen, einer nach dem andern. 
Ein Blick auf meinen Sarg, vorüber schon,
der Orgeldreher dreht sein Lied.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Dans une grande ville", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: John Versmoren

5. Der Handkuss [sung text not yet checked]

Viere lang,
Zum Empfang,
Vorne Jean,
Elegant,
    Fährt meine süße Lady.

Schilderhaus,
Wache raus.
Schloßportal,
Und im Saal
    Steht meine süße Lady.

Hofmarschall,
Pagenwall.
Sehr graziös,
Merveillös
    Knixt meine süße Lady.

Königin,
Hoher Sinn.
Ihre Hand,
Interessant,
    Küßt meine süße Lady.

Viere lang,
Vom Empfang,
Vorne Jean,
Elegant, 
    Kommt meine süße Lady.

Nun wie war's
Heut bei Czars?
Ach, ich bin
Noch ganz hin,
    Haucht meine süße Lady.

Nach und nach,
Allgemach,
Ihren Mann
Wieder dann
    Kennt meine süße Lady.

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]