Beliebte Männerchöre

Song Cycle by Felix von Woyrsch (1860 - 1944)

Word count: 285

1. Der fahrende Musikant [sung text not yet checked]

[Das]1 Waldhorn an der Seite,
Mein klingendes Geleite,
So fahr' ich in die Weite
Und blas' von Ort zu Ort.
Ich bin zu spät geboren:
Ich poch' an allen Thoren,
Ich läut' an allen Ohren --
Doch ist das Glück schon fort.

Mein Höslein blieb am Dorne,
Mein Schuh klafft hint und vorne,
Doch prunk' ich mit dem Horne,
Das gibt gar slotten Glanz.
Den Mantel muß ich missen,
Mein Röcklein ist zerrissen,
Mein Hütlein ist verschlissen --
Mein Mut ist aber ganz.

So wandr' ich ohne Sorgen 
Weltein am lichten Morgen,
Und will der Wirt nicht borgen,
Blas' ich ein' Aria.
Und blas' ich immer frecher,
Flugs füllt sie mir den Becher,
Die Freundin aller Zecher,
Die edle Musika.

Authorship

See other settings of this text.

View original text (without footnotes)
1 Rudolf Hoffmann: "Mein"; further changes may exist not noted.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Es duftet lind die Frühlingsnacht [sung text not yet checked]

Es duftet lind die Frühlingsnacht,
Es glänzt im Silberschein
Durch Waldesgrün auf Blüthenpracht
Der liebe Mond herein.

Durch neu belebte Bäume zieht
Ein weicher Flüsterklang,
Der wird zum leisen Liebeslied,
Zum Frühlingslustgesang.

Dem Liede hör' ich träumend zu
Und singe selbst darein:
"Du süsse Maid, o wärest Du
Ewig mein! Auf ewig, auf ewig,
O wärst Du auf ewig mein."

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

3. Jägerlied [sung text not yet checked]

Kein' [bess're]1 Lust in dieser Zeit,
Als durch den Wald zu dringen,
Wo Drossel singt und Habicht schreit,
Wo Hirsch' und Rehe springen.

O säss' mein Lieb' im Wipfel grün,
Tät' wie 'ne Drossel schlagen!
O spräng' es, wie ein Reh' dahin,
Daß ich es könnte jagen!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (John H. Campbell) , "Hunter's song", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Chant du chasseur", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Horneman: "bessere"; further changes may exist not shown above.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Gute Nacht [sung text not yet checked]

Die Erde schloß die Augen zu,
Die Sterne halten Wacht,
Und alle Thäler stehn voll Ruh' --
Mein Liebchen, gute Nacht! 

Die Wasser rauschen fort von hier,
Die Lüste ziehn mit Macht;
Sie bringen meine Grüße dir:
Mein Liebchen, gute Nacht! 

Schlaf' süß und wohl, mein fernes Kind! 
Auf deinem Kissen wacht, 
Auf deine Augen sinket lind 
Des Liebsten gute Nacht.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]