Gesänge für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung

Song Cycle by Adalbert von Goldschmidt (1848 - 1906)

Word count: 368

1. Mund und Auge [sung text not yet checked]

Lächeln ist des Mundes Sache,
Amt der Augen ist's, zu weinen;
Aber Aug' und Lippe stehen
Sich zu nah, so will mir scheinen.

Oft, wenn ich meln Liebchen küßte,
Preßend ihre Lippe hold,
Ist uns eine bitt're Thräne
In den süßen Kuß gerollt.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Vom Rhein [sung text not yet checked]

Wie mächtig zieht mich's immer wieder,
Du alter Rheinstrom, hin zu Dir! 
Weit schöner als die schönsten Lieder
Zu Deinem Ruhme, scheinst Du mir, 
    In Deiner Berge Kranze, 
    In Deiner Ufer Pracht,
    In Deiner Wogen Glanze
    Bei Tage und bei Nacht! 

Durch manches Land bin ich gezogen
An Schönheit und an Wundern reich,
Sah manchen stolzen Stromes Wogen, 
Doch keinen Dir an Zauber gleich:
    Hoch ragen aus der Runde 
    Viel graue Burgen her,
    Aus Deinem Wellenmunde
    Klingt uralt heilige Mär.

Du weißt von unheilvollen Tagen, 
Von Kämpfen alt- und neuer Zeit,
Von Haß und Zwietracht viel zu sagen,
Doch auch von deutscher Herrlichkeit.
    Es steigt ein Segensbrodem
    Aus Deinen Rebengau'n,
    Du athmest Geisterodem
    Und lehrst Verborg'nes schau'n. 

So hilf die schwererkämpften Güter 
Uns wahren alter heil'ger Strom! 
Sei unsrer Macht und Ehren Hüter
Und mache frei Dein Volk von Rom,
    Daß man bei Deinem Weine
    Aufjubelnd singen mag: 
    Die Nacht versank im Rheine
    Und hell erglänzt der Tag!

Authorship

Confirmed with Einkehr und Umschau. Neueste Dichtungen von Friedrich Bodenstedt, Fünfte, unveränderte Auflage, Jena, Hermann Costenoble, 1880, pages 19-20.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Wanderers Nachtlied [sung text not yet checked]

Der1 du [von dem Himmel]2 bist,
[Alles Leid]3 und Schmerzen [stillest]4,
Den, der doppelt elend ist,
Doppelt mit [Erquickung füllest]5,
Ach ich bin des Treibens müde!
[Was soll all der Schmerz und Lust?]6
Süßer Friede,
Komm, ach komm in [meine]7 Brust!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Trekkers nachtlied", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Wanderer's night song", copyright ©
  • ENG English (Edgar Alfred Bowring) , "The wanderer's night-song", appears in The Poems of Goethe, first published 1853
  • ENG English [singable] (Charles Fonteyn Manney) , "O thou who from heaven art", first published 1911
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le chant de nuit du voyageur I", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRL Friulian (Ermes Culos) , "Tu ch'i ti vèns dal paradìs", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • HUN Hungarian (Magyar) (Tamás Rédey) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Canto notturno del viandante II", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Lewis Grenville) , "La cancion nocturna del caminante", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Goethe’s Werke. Vollständige Ausgabe letzter Hand. Erster Band. Stuttgart und Tübingen, in der J.G. Cotta'schen Buchhandlung. 1827, page 109.

First published in Christliches Magazin Herausgegeben von Joh. Konrad Pfenninger, Dritter Band, 1780, page 243, with the musical setting by Ph. Ch. Kayser.

1 Backer-Grøndahl’s score has a comma after this word (likely a typo)
2 Kirchner: "von den Himmeln"; Hiller: "vom Himmel" (further changes may exist not shown above)
3 Rust: "Kummer, Leid"
4 Schubert: "stillst"
5 Schubert: "Entzückung füllst"
6 Rust: "Bangen Schmerzes, wilder Lust,"; Arnim and J. Marx: "Was soll all der Schmerz, die Lust?"
7 Backer-Grøndahl: "meiner" (likely a typo)

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor] , Peter Rastl [Guest Editor]

4. Wiegenlied [sung text not yet checked]

Liebchen, laß dich küssen !
Liebchen, gute Nacht;
Wirst nun schlafen müssen,
Hast genug gewacht.
Nun schließ die Äugelein,
Schlaf ein, schlaf ein, schlaf ein.

Hast, dich an mich schmiegend,
Schon genug gespielt,
Wann ich sanft dich wiegend
Auf den Armen hielt.
Schließ zu die Äugelein,
Schlaf ein, schlaf ein, schlaf ein.

Deine Wangengrübchen 
Lächeln immer noch,
Aber schlafen, Liebchen,
Schlafen mußt du doch.
Schließ zu die Äugelein,
Schlaf ein, schlaf ein, schlaf ein.

Schlaf', dem Gram entronnen,
Weil du Kind noch bist ;
Eine Zeit wird kommen,
Wo das anders ist.
Drum schließ die Äugelein,
Schlaf ein, schlaf ein, schlaf ein.

Sonn' und Mond laß scheinen,
Liebchen, schließe du
Immerhin die kleinen
Lieben Fenster zu.
Schließ zu die Äugelein,
Schlaf ein, schlaf ein, schlaf ein.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]