by Moritz Horn (1814 - 1874)

So sangen sie; da dämmert's schon
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT ENG FRE ITA
Tenor-solo
 So sangen sie; da dämmert's schon,
 Ein Vogel singt im Morgenschlummer
 Die Welt erwacht zu neuer Lust,
 Zu neuem Schmerz, zu neuem Kummer.

 Und wie ein Blitz verschwunden sind
 Der Elfen luft'ge Scharen,-
 Nur auf der Wies' ein Silberstreif
 Verrät noch, wo sie waren -

 Auf schlägt das schöne Rosenkind,
 Wie träumend noch, das Augenpaar.
 Ein duftdurchfrischter Morgenwind
 Wirft Apfelblüten ihr in's Haar;

 Ein Röslein, morgenangeglüht.
 Am Busen,vielbedeutend, blüht.

Rose
 Wo bin ich?
 Ist's Wahrheit, ist's ein Traum -
 Nein, nein, es ist kein Zauberbild;
 Als Mädchen wandelnd auf der Erden
 Werd' ich durch Liebe glücklich werden.

Tenor-solo
 Sie steigt den Hügel still hinauf;
 Da tut vor ihren Blicken
 Das weite Tal sich prangend auf
 Begrenzt von Waldesrücken
 Erreicht ist bald des ersten Hauses Tür
 Sie tritt hinein und bittet freundlich hier
 Um Obdach.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

This text was added to the website: 2004-07-30
Line count: 29
Word count: 135