Der verspätete Wanderer
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG FRE
Wo aber werd' ich sein im künft'gen Lenze?
So frug ich sonst wohl, wenn beim Hüteschwingen
Ins Tal wir ließen unser Lied erklingen,
Denn jeder Wipfel bot mir frische Kränze.

Ich wußte nur, daß rings der Frühling glänze,
Daß nach dem Meer die Ströme [leuchtend]1 gingen,
Von fernem Wunderland die Vögel singen,
Da hatt' das Morgenrot noch keine Grenze.

Jetzt aber wirds schon Abend, alle Lieben
Sind wandermüde längst zurückgeblieben,
Die Nachtluft rauscht durch meine welken Kränze,

Und heimwärts rufen mich die Abendglocken,
Und in der Einsamkeit frag ich erschrocken:
Wo werde ich wohl sein im künft'gen Lenze?

View original text (without footnotes)

Confirmed with Joseph Freiherrn von Eichendorff's sämtliche poetische Werke, dritte Auflage, Erster Band, Gedichte, C. F. Amelang's Verlag, Leipzig, 1883, page 102.

1 Zillig: "funkelnd"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "The wanderer late in the evening", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , title 1: "Le voyageur attardé", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Jakob Kellner

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2015-03-08 00:05:31
Line count: 14
Word count: 98