by Moritz, Graf von Strachwitz (1822 - 1847)

Sei mir gegrüsst am Strassenrand
Language: German (Deutsch) 
Sei mir gegrüsst am Strassenrand,
  Mein alter Markenstein!
Ich fahre in mein Vaterland,
  Mein Vaterland hinein!

Du Land, in dem ich strebt' und stritt,
  Wie bist du grün und schön!
Du Luft, in der ich lebt' und litt,
  Wie duftig ist dein Weh'n!

Du Strom, auf dem mein Segel schwoll,
  Wie leuchtet deine Fluth,
Du Wald, in dem mein Horn erscholl,
  Wie klingt dein Rauschen gut!

Du aber bist noch, [herziger]1 Schatz,
  Wie immer schön und süss,
Und Alles steht [am]2 alten Platz,
  Da wo ich's stehen liess.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Grimm: "herz'ger"
2 Grimm: "auf dem"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2009-08-25 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:03:20
Line count: 16
Word count: 88