by Wilhelm Müller (1794 - 1827)

Du kleine junge Kellnerin
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Du kleine junge Kellnerin,
Warum so gar verlegen?
Wer schüttet doch den Wein dahin
Um eines Kusses wegen?
Komm, daß der Alt' es nur nicht seh';
Ich will es auf mich nehmen.
Schenk' ein, Gesichtchen in die Höh'!
Ich büße dir das Schämen.

Du schauest in das Glas hinein
Mit purpurrothen Wangen:
Da schwimmt hoch oben auf dem Wein
Ein Röschen unbefangen.
Und sieh, ich küss' es, wie ich will,
Bis es hinabgesunken.
Halt, Röschen, auf der Wange still!
Der Wein ist ausgetrunken.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2010-04-14 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:03:39
Line count: 16
Word count: 83