by Robert Schumann (1810 - 1856) and by Emil Flechsig (1808 - 1878)

Wie glücklich sie wandeln, die sel'gen Geister
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE ITA SPA
Die Peri
 Wie glücklich sie wandeln, die sel'gen Geister,
 Im Dufte von Blumen, die nimmer verblühn!
 Sind mein auch die Gärten auf Landen und Meer,
 Und pflück' ich selbst Blumen auf Sternen umher:
 Ein Blümlein des Himmels ist schöner denn alle!
 Glänzt Kaschemirs See auch sonnig und rein
 Mit seiner Plataneninseln Schein,
 Und rinnen dort Ströme auf goldnem Sand,
 Doch ach! nur den Seligen ist's bekannt:
 Ein Tropfen des Himmels ist schöner denn alle!
 Geh, schwing dich im Fluge von Stern zu Stern,
 Von Welt zu leuchtender Welt, so fern
 Als der Himmel wölbt seine Sonnenhalle,
 Nimm alle die Wonnen von allen den Sphären
 Und laß durch unendliche Zeiten sie währen:
 Ein Stündlein des Himmels ist schöner denn alle!

Note: this text is a translation of part of Thomas Moore's Paradise and the Peri.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Combien sont heureux ceux qui se promènent, les saints esprits", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Come felici avanzano, gli spiriti beati", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Saúl Botero Restrepo) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Guy Laffaille [Guest Editor]

Text added to the website: 2012-12-13 00:00:00
Last modified: 2017-10-11 12:39:25
Line count: 17
Word count: 119