The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

12 Gedichte von Fr. Rückert für eine Singstimme mit Pianofortebegleitung und obliggato Violoncell (auch mit Pianofortebegleitung allein)

Word count: 1048

Song Cycle by Leopold Lenz (1803 - 1862)

Show the texts alone (bare mode).

1. Herz, was willst du weiter? [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


Go to the single-text view


Herz, was willst du weiter?
Ist die Luft nicht heiter,
Und der Himmel blau,
Frühlingsgrün die Au?

Deine Pulse schlagen
Stürmisch nicht und jagen,
Wie die Flut im Bach,
Eitlem Schimmer nach.

Aber jung geblieben
Ist dein altes Lieben,
Und der Himmelschwung
Der Begeisterung.

Laß uns frölich bleiben,
Wie die Wellen treiben
Froh den Strom hinab
In des Meeres Grab.

Herz, was willst du weiter,
Da der Himmel heiter,
Wie in dieser Flut,
Dir im Herzen ruht!


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

2. Der Liebsten Herz ist aufgewacht [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


Der Liebsten Herz ist aufgewacht
Aus einer Nacht voll Sorgen;
Ich hab' ihm einen Gruß gebracht,
Zu neuem Freudenmorgen.

Der Liebsten Herz ist aufgewacht
Als wie aus tiefem Traume,
Es sieht erstaunt die Frühlingspracht
Um sich im Weltenraume.

Der Liebsten Herz ist aufgewacht
Zu einem neuen Leben;
Ein Himmel hat es angelacht,
Darein es will verschweben.

Der Liebsten Herz ist aufgewacht
Als wie die Ros' am Strauche;
Die Liebe hat es angefacht
Mit einem frischen Hauche.

Der Liebsten Herz ist aufgewacht,
Es ringt und springt in Freuden,
Und will nun seine reiche Macht
Der Lust an mich vergeuden.

Der Liebsten Herz ist aufgewacht,
Ich hab' es aufgewecket,
Und wache, daß es keiner Nacht
Des Grames wieder decket.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

3. Weil ich nicht anders kann [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): ENG ENG FRE

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "I love you", copyright ©
  • ENG English [singable] (John Bernhoff) , "I love but thee"
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission


Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß;
Ich liebe dich, weil ich nicht anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelsschluß;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann. 

Dich [lieb]1 ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich lieb ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich lieb ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich lieb ich, weil dich lieben ist mein Sein.


View original text (without footnotes)
1 Bachlund, Liszt: "liebe" (passim in this stanza)

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

4. Zünde nun die Opferflamme [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


Zünde nur die Opferflamme
Immer höher, heller an;
Was an mir von Erden stamme,
Daß ich's ganz dir opfern kann!

Du ein Blitz aus Himmelslichte,
Glanz von reinerer Natur,
Strahl von Gottes Angesichte,
Und ich bin von Staube nur.

O wie kniet in tiefer Kleinheit
Meine Liebe neben dir,
Wie in hoher Engelsreinheit
Schwebst du lächelnd über mir.

Hebe mich auf deine Flügel,
Löse meinen dumpfen Traum,
Nimm mir ab die schweren Zügel,
Die mich niederziehn zum Raum.

Hauche doch die Sinnumdüstrung
Mir vom Seelenspiegel fort,
Brich mir doch die Wahnumflüstrung,
Brich sie durch dein klares Wort.

Ird'sches Feuer in den Adern,
In den Blicken trübe Glut,
In der Brust verworrnes Hadern -
Mache, daß der Aufruhr ruht!

Mache, daß mein Ich mir schwinde,
Das mich mit mir selbst entzweit,
Daß ich Gott und dich empfinde,
Und die Welt in Einigkeit.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

5. So wahr die Sonne scheinet [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): DUT ENG FRE ITA POR POR

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Zowaar de zon kan schijnen", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "As truly as the sun shines", copyright ©
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Aussi vrai que luit le soleil", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Come è vero che splende il sole", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • POR Portuguese (Português) (Ana Vargas) , "Tão certo como brilha o sol", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • POR Portuguese (Português) (Margarida Moreno) , "Tão verdade como o sol a brilhar", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission


So wahr die Sonne scheinet,
So wahr die Wolke weinet1,
So wahr die Flamme sprüht,
So wahr der Frühling blüht;
So wahr hab' ich empfunden,
Wie ich dich halt' umwunden:
Du liebst mich, wie ich dich,
Dich lieb' ich, wie du mich.

Die Sonne mag verscheinen,
Die Wolke nicht mehr weinen,
Die Flamme mag versprühn,
Der Frühling nicht mehr blühn!
Wir wollen uns umwinden
Und immer so empfinden;
Du liebst mich, wie ich dich,
Dich lieb' ich, wie du mich.


View original text (without footnotes)
1 In op. 101-8 Schumann has exchanged the first four lines thus:
So wahr die Sonne scheinet,
So wahr die Flamme sprüht,
So wahr die Wolke weinet,
So wahr der Frühling blüht;

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

6. Nun sollt ihr mich nicht unterkriegen [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


Go to the single-text view


Nun sollt ihr mich nicht unterkriegen,
Ich schweb' empor.
Ich hätt' euch können unterliegen
Noch kurz zuvor,
Als trübe gleich dem Himmelsbogen
Von winterlichem Wolkenflor
War mein Gemüth umzogen.

Nun aber ist der Himmel heiter,
Und ich ihm gleich;
Ich fühle mich des Lichtes Streiter
Im Frühlingsreich.
Weg! Sorgen, Zweifel, Furcht und Zagen,
Ich bin so stark, mit einem Streich
Danieder euch zu schlagen.

Und wollen mich die Menschlein härmen,
So thun sie's nur!
Ich flucht' aus Gassenfliegenschwärmen 
Zu meiner Flur;
Da kann ich, was mich kränkt, verschmerzen 
An meiner Mutter, der Natur, 
Nicht mehr gefrornem Herzen.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

7. Ich war betrübt

Language: German (Deutsch)

Authorship


Go to the single-text view


[--- This text is not currently
in the database but will be added
as soon as we obtain it. ---]

8. O mein Stern [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


O mein Stern!
Nah und fern
War mir mancher holde Strahl erschienen;
Doch ich fand
Unbestand,
Und die Treu' allein in deinen Mienen.

O mein Stern,
Den ich gern
Lass' in meines Herzens Tiefe schauen!
Dir allein
Meine Pein,
Dir allein will ich mein Weh vertrauen.

O mein Stern!
Zu dem Herrn
Fleh' ich, der mir diesen Strahl beschieden,
Daß er mich
Sanft durch dich
Führ' aus meinem Kampf zu deinem Frieden.

O mein Stern,
Der vom Herrn
Mir an des Gemüthes Himmelsbogen
Ward gesetzt,
Ungenetzt
Von dem Gischte sturmbewegter Wogen!

O mein Stern
Der sich gern
Her zum Aufruhr meiner Seele neiget,
Eine Bahn
Diesem Kahn
Durch die Nacht und durch die Klippen zeiget!

O mein Stern,
Soll ich fern
Deinem sänftigenden Strahlen schreiten?
Doch verspricht
Mir dein Licht,
Mich auf allen Pfaden zu begleiten.


Submitted by Ferdinando Albeggiani and Sharon Krebs [Guest Editor]

9. Mächtiger, der du die Wipfeln [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


Mächtiger, der [du die Wipfel dir]1 beugst,
[Brausend]2 von Krone zu Krone entsteigst,
Wandle du Stürmender, wandle nur fort,
Reiß' mir den stürmenden Busen mit fort.

Wie das Gewölke, das donnernd entfliegt,
Dir auf der brausenden Schwinge sich wiegt,
Führe den Geist aus dem [irdischen]3 Haus
In die Unendlichkeit stürmend hinaus!

[Trage]4 mich hin, wo die [bebende]5 Welt,
Rings in Verwüstung und Trümmer [zerschellt]6,
[Über den Trümmern mit [grausender]7 Lust
Fühl' ich den Gott in der pochenden Brust.]8


View original text (without footnotes)
1 Cornelius: "brausend die Wipfel du"
2 Cornelius: "Sausend"
3 Cornelius: "endlichen"
4 Cornelius, Loewe: "Führe"
5 Cornelius: "wankende"
6 Cornelius: "zerfällt"
7 Cornelius: "schauriger"
8 Loewe:
Beugst du mich tief auch zu Schwachheit und Not:
Heb' mich empor, du allmächtiger Gott!

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

10. Ich wollte dass du so hässlich [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


Ich wollte, daß du so häßlich würd'st,
Daß ich käme zu Sinnen,
Könnte dem Knoten, den du geschürzt,
Entrinnen,
Und könnte ohne Neid es sehn,
Wenn die anderen zu dir gehn.

Ich wollte, daß du so häßlich würd'st,
Daß alle es würden innen,
Daß alle stutzten, und wichen bestürzt
Von hinnen,
Und ich könnte mit Lust es sehn,
Wie du müßtest verlassen stehn.

Ich wollte, daß du so häßlich würd'st,
Daß du kämest von Sinnen,
Und kämest auf mich zugestürzt
Mit Minnen,
Und würdest, wenn ich erhörte dein Flehn,
So schön dann wieder, als wär nichts geschehn.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

11. Du bist die Ruh [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): CAT DUT DUT ENG ENG ENG ENG ENG ENG FRE FRI HEB IRI ITA POR

List of language codes

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Jij bent de rust", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Geart van der Meer) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Lynn Thompson) , "You are peace, the mild peace", copyright © 1997, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English [singable] (Anonymous/Unidentified Artist) , "Thou art repose", first published 193-?
  • ENG English [singable] (Walter A. Aue) , "You are my rest", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Gary Bachlund) , "You are my rest", written 2010, copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Tu es le repos", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRI Frisian (Geart van der Meer) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • HEB Hebrew (עברית) (Max Mader) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • IRI Irish (Gaelic) [singable] (Gabriel Rosenstock) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Tu sei la pace", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • POR Portuguese (Português) (Alexandre Trovon) , "Tu és o repouso", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission


Du bist die Ruh,
Der Friede mild,
Die Sehnsucht du,
Und was sie stillt.

Ich weihe dir
[Voll]1 Lust und Schmerz
Zur Wohnung hier
Mein Aug' und Herz.

Kehr' [ein bei mir]2,
Und schließe du
Still hinter dir
Die Pforten zu.

Treib andern Schmerz
Aus dieser Brust.
Voll sey dies Herz
[Von]3 deiner Lust.

Dies Augenzelt
Von deinem Glanz
Allein erhellt,
O füll' es ganz.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Oestliche Rosen von Friedrich Rückert. Drei Lesen. Leipzig: F. A. Brockhaus. 1822, pages 125-126; and with Gesammelte Gedichte von Friedrich Rückert. Vierter Band. Erlangen, Verlag von Carl Heyder. 1837, pages 107-108.

Note: The poem was first published 1822 in Rückert's Oestliche Rosen where all the poems have no titles. In subsequent editions (Erlangen, 1837: Gesammelte Gedichte, Frankfurt a. M., 1868: Gesammelte Poetische Werke) this poem got the title Kehr' ein bei mir!

1 Karg-Elert: "In"
2 Curschmann: "bei mir ein"
3 Curschmann: "Voll"

Submitted by Emily Ezust [Administrator] and Melanie Trumbull and Peter Rastl [Guest Editor]

12. Ich bin die Blum' im Garten [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): DUT ENG FRE

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "De bloem der overgave", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) (Harald Krebs) , "The flower of submission", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission


Ich bin die Blum' im Garten,
Und muß in Stille warten,
Wann und in welcher Weise
Du trittst in meine Kreise.

Kommst du, ein Strahl der Sonne,
So werd' ich deiner Wonne
Den Busen still entfalten
Und deinen Blick behalten.

Kommst du als Tau und Regen,
So werd' ich deinen Segen
In Liebesschalen fassen,
Ihn nicht versiegen lassen.

Und fährtest du gelinde
Hin über mich im Winde,
So werd' ich dir mich neigen,
Sprechend: Ich bin dein eigen.

Ich bin die Blum' im Garten,
Und muß in Stille warten,
Wann und in welcher Weise
Du trittst in meine Kreise.


Note: the first stanza is indeed repeated at the end in the original.


Submitted by Ted Perry

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works