Drei Lieder für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung

Song Cycle by Alfred Rittershaus (1863 - 1929)

Word count: 165

1. Das Mädchen und der Schmetterling [sung text not yet checked]

Lustwandelnd [schritt]1 ein [Mädchen]2
In kühlem Waldesgrund,
Und als sie dort sich bückte,
Zum Strauß sich Blumen pflückte,
Da kam ein bunter Falter 
Und küßte ihren Mund.

"Verzeih' mir," sprach der Falter, 
"Verzeih' mir mein Vergeh'n, 
Ich wollte Honig nippen
Und hatte deine Lippen,
Dein rothes, rothes Mündchen 
Für Rosen angeseh'n."

Da sprach zu ihm das Mädchen: 
"Für diesmal, kleines Ding,
Will ich dir gern vergeben;
Doch merke dir daneben: 
Nicht blühen diese Rosen 
Für jeden Schmetterling."

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Anonymous/Unidentified Artist) , "The maiden and the butterfly"
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Mme. Picamal Carcanade) , "La jeune fille et le papillon"

View original text (without footnotes)

Confirmed with Iris, Pariser & Wiener Damen-Moden-Zeitung, XI. Jahrgang, IV. Band, 4. Lieferung (23. Oktober 1859), page 157

1 Rittershaus, Spielter: "ging"; further changes may exist not noted above.
2 Meyer-Helmund: "Mägdelein"; further changes may exist not noted above.

Research team for this text: Peter Donderwinkel , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Gute Nacht, du holdes Kind [sung text not yet checked]

Gute Nacht, du holdes Kind
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

3. O wüsst' ich doch den Weg zurück [sung text not yet checked]

O wüßt ich doch den Weg zurück,
Den lieben Weg zum Kinderland!
O warum sucht' ich nach dem Glück
Und ließ der Mutter Hand?

O wie mich sehnet auszuruhn,
Von keinem Streben aufgeweckt,
Die müden Augen zuzutun,
Von Liebe sanft bedeckt!

Und nichts zu forschen, nichts zu spähn,
Und nur zu träumen leicht und lind;
Der Zeiten Wandel nicht zu sehn,
Zum zweiten Mal ein Kind!

O zeig mir doch den Weg zurück,
Den lieben Weg zum Kinderland!
Vergebens such ich nach dem Glück,
Ringsum ist öder Strand!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Heimwee II", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , no title, copyright © 2019
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Mal du pays II", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Nostalgia II", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]