4 Lieder für Männerquartett

Song Cycle by Bruno Ramann (1832 - 1897)

1. O lieb', so lang du lieben kannst! [sung text not yet checked]

O lieb, [solang]1 du lieben kannst!
O lieb, so lang du lieben magst!
Die Stunde kommt, die Stunde kommt,
Wo du an Gräbern stehst und klagst.

Und sorge, daß dein [Herze]2 glüht
Und Liebe hegt und Liebe trägt,
So lang ihm noch ein ander Herz
In Liebe warm entgegenschlägt.

Und wer dir seine Brust erschließt,
O tu ihm, was du kannst, [zulieb]3!
Und mach ihm jede Stunde froh,
Und mach ihm keine Stunde trüb.

Und hüte deine Zunge wohl,
Bald ist ein böses Wort gesagt!
O Gott, es war nicht bös gemeint, -
Der andre aber geht und klagt.

O lieb, solang du lieben kannst!
O lieb, solang du lieben magst!
Die Stunde kommt, die Stunde kommt,
Wo du an Gräbern stehst und klagst!

Dann kniest du nieder an der Gruft
Und birgst die Augen, trüb und naß,
- Sie sehn den andern nimmermehr -
Ins lange, feuchte Kirchhofsgras.

Und sprichst: O schau auf mich herab,
Der hier an deinem Grabe weint!
Vergib, daß ich gekränkt dich hab!
O Gott, es war nicht bös gemeint!

Er aber sieht und hört dich nicht,
Kommt nicht, daß du ihn froh umfängst;
Der Mund, der oft dich küßte, spricht
Nie wieder: Ich vergab dir längst!

Er tat's, vergab dir lange schon,
Doch manche heiße Träne fiel
Um dich und um dein herbes Wort -
Doch still - er ruht, er ist am Ziel!

O lieb, solang du lieben kannst!
O lieb, solang du lieben magst!
Die Stunde kommt, die Stunde kommt,
Wo du an Gräbern stehst und klagst!

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Thomas Ang) , "O love, love as long as you can!", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission
  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Wilson Hidalgo) , "Ama todo el tiempo que puedas", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Liszt, Mohr, Pierson: "so lang". (passim)
2 Liszt: "Herz"
3 Liszt: "zu lieb"

Researcher for this text: Richard Schindler

2. Der Schatzgräber 

— This text is not currently
in the database but will be added
as soon as we obtain it. —

Authorship:

  • by Anonymous / Unidentified Author

3. Des Frühlings Ruf [sung text not yet checked]

Wacht auf! wacht auf! ihr Thäler,
Vom Winterschlaf so kalt,
Und ziere dich mit Blumen
Du Wiese, Feld und Wald.

Wach auf! wach auf! zum Lichte,
Du nachtumhüllte Saat,
Sproß auf in tausend Halmen,
Die Zeit des Maien naht.

Wacht auf! wacht auf! ihr Schläfer,
Zu Thaten aus der Ruh,
Es ruft ein Bote Gottes,
Der Frühling ruft's euch zu.

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Sei still dem Herrn [sung text not yet checked]

Sei still dem Herrn, und wart' aus ihn,
Verbarg er auch sein Angesicht:
Und ob vor Leid das Herz dir bricht,
Den Glauben dein, verwirf ihn nicht!

O warte! Bald tritt er herein,
In seiner ganzen Freundlichkeit;
Wie flieht in seinem Gruße weit,
Und kehrt in Freude sich die Pein!

Du aber sinkst zur Erde hin,
Und rufst beschämt: "Mein Gott und Herr!"
Und glaubst und zweifelst nimmermehr;
So sei ihm still und wart' auf ihn!

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]
Total word count: 391