Drei Lieder für vier Männerstimmen

Song Cycle by Rob. Zerbe

Word count: 306

1. Lied fahrender Schüler [sung text not yet checked]

Pfarrherr, du kühler, öffne dein Thor,
fahrende Schüler stehen davor.
Fahrende Schüler, unstete Kind,
Singer und Spieler, wirbliger Wind.
Eisern die Kehlen, Mägen von Erz,
goldklare Seelen ... doch Keiner begehrt's.
Kleidung ist dünne, Spreitung ist roh,
ach und die Minne? ... im Heu und auf Stroh.

Pfarrrherrr, du kühler, öffne dein Thor,
fahrende Schüler stehen davor.
Franken und Schwaben kennen uns gut,
lüftige Knaben, fräßige Brut.
Müssen uns nähren, Gotteserbarm,
gleich dem verheerenden Heuschreckenschwarm.
Was wir durchstrichen, Bergflur und Thal,
alles verblichen, abgegrast kahl!

Pfarrrrherrrr, du kühler, öffne dein Thor,
fahrende Schüler stehen davor.
Sparst du den Habersack, knaus'riger Kropf,
packen zum Schabernack wir dich am Kopf,
ziehen die Hosen, den Kuttrock dir aus,
hängen die losen vor's Fenster als Strauß.
Wer um den süßen Labtrunk uns klemmt,
der muß uns büßen in Strümpfen und Hemd.

Pfarrherr, du kühler, öffne den Turm,
fahrende Schüler rüsten zum Sturm!
Ho, ho, heiadihoh!
Avoy, avoy, alez avanz!
Alsûs alsô, alsûs alsô!
Ho, ho, heiadihoh, hoh, ho, ho!

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Joseph Victor Scheffel, Gaudeamus!, Verlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung, Stuttgart, 1868.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Gefunden [sung text not yet checked]

Ich ging im Walde
So für mich hin,
Und Nichts zu suchen,
Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich
Ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend,
Wie Äuglein schön.

Ich wollt' es brechen,
Da sagt' es fein:
"Soll ich zum Welken
Gebrochen sein?"

Ich grub's mit allem
Den Würzlein aus,
Zum Garten trug ich's
Am hübschen Haus.

Und pflanzt' es wieder
Am stillen Ort;
Nun zweigt es immer
Und blüht so fort.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Laura Prichard) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "J'allais dans la forêt", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Il trovatello", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Das Reh [sung text not yet checked]

Es jagt' ein Jäger früh am Tag
Ein Reh durch Wälder und Auen,
Da sah er aus dem Gartenhag
Ein rosig Mägdlein schauen.

Was ist geschehn dem guten Pferd?
Hat es den Fuß verletzet?
Was ist geschehn dem Jäger wert,
Daß er nicht mehr ruft und hetzet?

Das Rehlein rennet immer noch
Über Berg und Tal so bange.
Halt an, du seltsam Tierlein, doch!
Der Jäger vergaß dich lange.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le chevreuil", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]