Ach! wem ein rechtes Gedenken blüht
Language: German (Deutsch) 
Ach! wem ein rechtes Gedenken blüht,
Dem blüht die ganze Welt,
Und wessen Herz in Treue glüht,
Um den ist's wohl bestellt!

Das Vögelein, das ja nur flattern kann
Und singen, [sonst]1 nichts mehr,
[Hätt's Liebe nicht]2, wo nähm' es dann 
Die süßen Weisen her?

Und hätte die Blume nicht das Licht, 
Wie [sollt']3 sie fröhlich blüh'n?
[Und hätt']4 mein Herz die Liebe nicht,
Wie [sollt']3 es selig glüh'n? --

Und wären nicht süße Thränen mein,
Was hätt' ih dann für Lust? 
[So]5 laßt mich einsam traurig sein --
Treu Leid liebt treue Brust.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Deutschlands Dichterinnen. (Von 1500 bis 1846). In chronologischer Folge, herausgegeben von Abraham Voß, Düsseldorf, Verlag von Vossmann und Schmidt, 1847, page 295.

1 Tiehsen: "und sonst"
2 Tiehsen: "Hätt' es nicht Lieb' "
3 Tiehsen: "könnt' "
4 Tiehsen: "Hätte"
5 Tiehsen: "Drum"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2020-01-11 00:00:00
Last modified: 2020-01-11 11:59:30
Line count: 16
Word count: 92