by (Karl) Wilhelm Osterwald (1820 - 1887)

Von rothen, rothen Röselein
Language: German (Deutsch) 
Von rothen, rothen [Röselein]1
  Der Strauß [an]2 meinem Hut,
Von wem auch könnt' er anders sein,
  Als von der Allerliebsten,
    Die mein gedenken thut?

Und wenn ich auf dem Berge steh',
  Schau ich mich um nach ihr,
Und werf mein Hütlein in die Höh3,
  O du mein süß Herzliebchen,
    Ich wollt' ich wär bei Dir!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
Confirmed with Gedichte von Wilhelm Osterwald, Druck und Verlag von Ed. Heynemann, Halle: 1848, p. 77.
1 Urspruch: "Röslein"
2 Urspruch: "auf"
3 Urspruch here adds "mit rothen, rothen Röslein"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2008-04-07 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:02:28
Line count: 10
Word count: 55