by Ernst von Wildenbruch (1845 - 1909)

Wie ist der Abend stille
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Wie ist der Abend stille,
  Wie milde naht die Nacht,
Sieh, das ist Gottes Wille,
  Der alles ruhen macht.

Es treibt der Hirt die Heerde
  Der lieben Heimath zu,
Und rings die Mutter Erde,
  Hüllt mählich sich in Ruh.

Und schlägt in all dem Frieden
  Unruhig noch dein Herz?
Giebt sich noch nicht zufrieden
  Dein Sorgen und dein Schmerz?

O gieb dich hin der süßen,
  Der stillen Gottesruh, 
Sieh, milde Hände schließen
  Dir alle Wunden zu.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Evening song", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2010-09-29 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:02:31
Line count: 16
Word count: 76