Translation by Georg Friedrich Daumer (1800 - 1875)

Wie glücklich ist der Morgenwind!
Language: German (Deutsch)  after the Persian (Farsi) 
Wie glücklich ist der Morgenwind!
Er schwingt sich auf sein Ambra-Roß
Und jagt zu dir und fleugt zu dir
So leicht, so rasch, wie ein Geschoß.

Mich aber hält gebändiget
Ein unerbittlich Mißgeschick,
Wiewohl mein ewig quellend Aug'
Weltmeere schon des Grams vergoß.

O pfui der Schmach, pfui über mich!
Ich lebe noch und atme noch.
So mache bitt're Stunde schon
mich ohne dich der Tag verdross.

Allein getrost! Es stocken mir
die Pulse schon, die schmählichen,
und bald bin ich der ewiglich
in Nacht Gehüllten Schlafgenoss.

Doch träumt gewiss auch dann Hafis
von deiner Wange Rose noch;
aufsteigen zum Beweise wird
aus seiner Gruft ein Rosenspross.

About the headline (FAQ)

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Johann Winkler

This text was added to the website: 2007-12-03
Line count: 20
Word count: 107