by Anonymous / Unidentified Author
Translation by Friedrich Rückert (1788 - 1866)

In der Gondel gestern Abend
Language: German (Deutsch)  after the Italian (Italiano) 
In der Gondel gestern Abend 
Ich mein schönes Blondchen führte;
Vom Vergnügen, das sie spürte, 
Sank in Schlaf das arme Kind;
Schlief, an diesem Arme liegend,
Und ich weckt' es immer wieder,
Doch der Nachen, leise wiegend,
Wiegt' es wieder ein gelind.

Von dem Himmel, halb enthüllet 
Aus Gewölkchen schaute Luna 
In die spiegelnde Laguna,
Und zur Ruhe ward der Wind.
Nur ein einzig Lüftchen säuselnd
Trieb mit ihren Löckchen Spiele,
Hob den zarten Schleier kräuselnd,
O wie reizend war das Kind! 

Leise leise schaut' ich nieder 
Auf das Antlitz meiner Holden, 
Auf die Locken golden golden,
Auf den Busen athmend lind. 
Und ich fühlte süße Gluten
In der Brust, wie soll ich sagen? 
Stille ringsum auf den Fluten! 
O wie rann die Nacht geschwind.

About the headline (FAQ)

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2012-05-30
Line count: 24
Word count: 125