by Moritz, Graf von Strachwitz (1822 - 1847)

Die Nacht ist hehr und heiter
Language: German (Deutsch) 
Die Nacht ist hehr und heiter,
Das Land wie weit, wie weit!
Es ruht das Meer in breiter
Smaragdner Herrlichlicht.

Mir ist [zumut]1, als schliefe
Der Woge Grimm und Macht,
Und schwebte über der Tiefe
Der Herr durch die heilige Nacht!

Mir ist, als müsst' ich zur Stunde
Hinsinken tief und jäh
Zum grünsten Meeresgrunde,
O Herr, in deine Näh'!

Mir ist, als müsste hoch über
Mir ruhn die feuchte Gruft,
Und dieses Lied darüber
Wehen als Morgenluft.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Grimm: "zu Muth"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2009-08-25 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:03:20
Line count: 16
Word count: 78