by Klaus Groth (1819 - 1899)
Translation by Klaus Groth (1819 - 1899)

Leben ‑‑ ach ‑‑ wie bist du schön!
Language: German (Deutsch)  after the Plattdeutsch 
Leben -- ach -- wie bist du schön!
Sterben -- welche Pein!
Und der Kirchhof ist so nah,
Dicht am Garten mein.

Wenn nach Steinen, Kreuzen ich,
Nach dem Mond geseh'n,
Hör' die Kirchenglocke ich
Still und traurig geh'n. --

Ach! und dennoch duftet es,
Und mein Herzlein geht!
Schau! wer unter'm Apfelbaum,
Schau mal, wer dort steht!

Komm, das Leben ist doch schön!
Tod ist wohl ein Traum!
Laß uns, über'n Kirchhof weg,
Nach den Bäumen schau'n.

About the headline (FAQ)

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-09-24 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:31
Line count: 16
Word count: 74