by (Gustav) Hermann Kletke (1813 - 1886)

Der Sandmann
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT ENG FRE
Zwei feine Stieflein hab ich an 
Mit wunderweichen Söhlchen dran,
Ein Säcklein hab ich hinten auf,
Husch, trippl' ich rasch die Trepp hinauf.
Und wenn ich in die Stube tret,
Die Kinder beten das Abendgebet,
Von meinem Sand zwei Körnelein
Streu ich auf ihre Äugelein, 
Da schlafen sie die ganze Nacht 
In Gottes und der Englein Wacht. 
Von meinem Sand zwei Körnelein
Streut' ich auf ihre Äugelein:
Den frommen Kindern soll gar schön
Ein froher Traum vorübergehn. 
Nun risch und rasch mit Sack und Stab
Nur wieder jetzt die Trepp hinab!
Ich kann nicht länger müßig stehn,
Ich muß noch heut zu Vielen gehn. 
Nun seht, mein Säcklein öffnet' ich kaum,
Da nickt ihr schon und lächelt im Traum!

View text with footnotes

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "De zandman", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "The sandman", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Le marchand de sable", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: John Versmoren

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2014-06-16 10:01:37
Line count: 20
Word count: 119