Das Liedchen vom Scheiden. Fünf Gesänge für 1 Singstimme mit Pianofortebleitung

Song Cycle by Waldemar

Word count: 94

1. Ach, wär' es möglich dann [sung text not yet checked]

Ach, wär' es möglich dann
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

2. Schätzchen ade! Scheiden thut weh [sung text not yet checked]

[Schätzchen]1, Ade!
Scheiden thut weh!
Weil ich denn scheiden muß,
[So gib' mir einen Kuß]2. 
[Schätzchen]1,
Scheiden thut weh!

Authorship

See other settings of this text.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Die deutschen Volkslieder,ed. by Karl Joseph Simrock, Frankfurt am Main: Heinrich Ludwig Brönner, 1851 song no. 155, page 260; and confirmed with Deutscher Liederhort, zweiter Band, edited by Ludwig Erk and Franz M. Böhme, Leipzig: Breitkopf & Härtel, 1893, song no. 770, page 574; and confirmed with Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Weisen, ed. by Andreas Kretzschmer, Berlin: Vereins-Buchhandlung, 1838, song no. 296, pages 515-516.

1 Silcher, Dregert, Kienzl, Koss: "Liebchen"
2 in some editions of Silcher, "Gib mir den Schiedskuß"

Researcher for this text: Melanie Trumbull

3. Mir träumte, ein Schloss wär' mein Eigen [sung text not yet checked]

Mir träumte, ein Schloss wär' mein Eigen
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

4. Ein Fichtenbaum steht einsam [sung text not yet checked]

Ein [Fichtenbaum]1 steht einsam
Im Norden auf kahler Höh';
Ihn schläfert; mit weißer Decke
Umhüllen ihn Eis und Schnee.

Er träumt von einer Palme,
Die fern im Morgenland,
Einsam und [schweigend]2 trauert
Auf brennender Felsenwand.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 137.

1 Biegeleben: "Tannenbaum"; further changes may exist not shown above.
2 Marx: "schweigsam"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Pierre Mathé [Guest Editor]

5. Wenn du auf diesem Leichensteine [sung text not yet checked]

Wenn du auf diesem Leichensteine
Verschlungen siehest Hand in Hand,
Das zeugt von irdischem Vereine,
Der innig, aber kurz, bestand,

Es zeugt von einer Abschiedstunde,
Wo Hand aus Hand sich schmerzlich rang,
Von einem heil'gen Seelenbunde,
Von einem himmlischen Empfang.

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]