Goethe-lieder

Song Cycle by Gary Bachlund (b. 1947)

Word count: 0

1. Das Alter [sung text checked 1 time]

Das Alter ist ein höflich Mann:
Einmal übers andre klopft er an;
Aber nun sagt niemand: Herein!
Und vor der Türe will er nicht sein.
Da klingt er auf, tritt ein so schnell,
Und nun heißts, er sei ein grober Gesell.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Old Age", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Ja, schelte nur [sung text checked 1 time]

Ja, schelte nur und fluche fort,
Es wird sich Beßres nie ergeben;
Denn Trost ist ein absurdes Wort:
Wer nicht verzweifeln kann,
Der muß nicht leben.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Yes, just scold", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Das Beste [sung text checked 1 time]

Wenn dir's in Kopf und Herzen schwirrt,
Was willst du Bessres haben!
Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
Der lasse sich begraben.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "The best", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission
  • FRL Friulian (Ermes Culos) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Il meglio", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Annonce [sung text checked 1 time]

Ein Hündchen wird gesucht,
Das weder murrt, noch beißt,
Zerbrochene Gläser frißt
Und Diamanten scheißt.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Advertisement", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

5. Lebenslust [sung text checked 1 time]

Wenn im Unendlichen dasselbe
Sich wiederholend ewig fließt,
Das tausendfältige Gewölbe
Sich kräftig in einander schließt;
Strömt Lebenslust aus allen Dingen,
Dem kleinsten wie dem größten Stern,
Und alles Drängen, alles Ringen
Ist ewige Ruh' in Gott dem Herrn.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Zest for life", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Was bleibt denn [sung text checked 1 time]

Und was bleibt denn an dem Leben
Wenn es alles ging zu Funken,
Wenn die Ehre mit dem Streben
Alles ist im Quark versunken.

Und doch kann dich nichts vernichten,
Wenn, Vergänglichen zum Trotze,
Willst dein Sehnen ewig richten
Erst zur Flasche, dann zur Fotze.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "What remains then", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

7. Hab ich nur geschrieben [sung text checked 1 time]

Teilen kann ich nicht das Leben,
Nicht das Innen, noch das Außen,
Allen muß das Ganze geben,
Um mit euch und mir zu hausen.
Immer hab ich nur geschrieben,
Wie ichs fühle, wie ichs meine,
Und so spalt ich mich, ihr Lieben,
Und bin immerfort der Eine.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "I have only written", copyright © 1989, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]