Vier Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Julius Janssen

Word count: 164

1. Im Walde 

Nun sind wir allein in dem grünenden Hain
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

2. Zur Nacht [sung text not yet checked]

Wenn die Welle so leis
Flüstert hin durch die Nacht,
Und das Leben kamm weiß,
Ob ed träumt, ob es wacht.

Wenn mit leuchtendem Blid
Späht am Himmel der Mond,
Ob ein menschliches Glück
Woht auf Erden noch wohnt;

Wenn im Dämmer zerfließt
All’ die farbige Pracht –
O ich weiß ja, es grüßt
Mich dein Herz noch zur Nacht!

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Die deutsche Kunst in Bild und Lied, ed. by Albert Traeger, Achtzehnter Jahrgang, Leipzig, Verlag von Julius Klinkhardt, 1876, page 20.


Researcher for this text: Laura Prichard [Guest Editor]

3. Der Traum [sung text not yet checked]

Im schönsten Garten wallten
Zwei Buhlen Hand in Hand,
Zwo bleiche kranke Gestalten,
Sie sassen in's Blumenland.

Sie küßten sich auf die Wangen,
Sie küßten sich auf den Mund,
Sie hielten sich fest umfangen,
Sie wurden jung und gesund.

Zwei Glöcklein klangen helle,
Der Traum entschwand zur Stund';
Sie lag in der Klosterzelle,
Er fern in Thurmes Grund.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "El somni", copyright © 2021, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "De droom", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "The dream", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le rêve", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Dr. Gerrit den Hartogh

4. Waldvöglein [sung text not yet checked]

Waldvögelein! Wie singst du heut' 
So [herziglieb]1, wie nie zuvor! 
Möcht' fliegen ja vor lauter Freud'
Ein Vöglein hoch zu Gott empor! 

Hast du denn auch heut' über Nacht 
Dein Frühlingslieb im Traum gesehn? 
Waldvögelein gieb du nur Acht! 
Mit dir und mir wird was geschehn!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (David Arkell) , copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Bruckner: "herzlichlieb"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]