by Gottfried Keller (1819 - 1890)

Wenn schlanke Lilien wandelten, vom...
Language: German (Deutsch) 
Wenn schlanke Lilien wandelten, vom Weste leis geschwungen,
Wär' doch ein Gang, wie deiner ist, nicht gleicherweis' gelungen!
Wohin du gebst, da ist nicht Gram, da ebnet sich der Pfad,
So dacht' ich, als vom Garten her dein Schritt mir leis erklungen.
Und nach dem Takt, in dem du gehst, dem leichten, reizenden,
Hab' ich im Nachschaun, wiegend mich, dies Liedlein leis gesungen.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gottfried Keller, Gesammelte Gedichte, zweite Auflage, Berlin: Wilhelm Herz, 1884, page 278. Appears in Trinklaube, in Gaselen, no. 4.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2004-05-09
Line count: 6
Word count: 63