by Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Es flog einmal ein muntres Fliegel
Language: German (Deutsch) 
Es flog einmal ein muntres Fliegel
Zu einem vollen Honigtiegel. 

Da tunkt es mit Zufriedenheit
Den Rüssel in die [Süßigkeit]1. 

Nachdem es dann genug geschleckt,
Hat es die Flüglein ausgereckt
Und möchte sich nach oben schwingen. 

Allein das Bein im Honigseim
Sitzt fest als wie in Vogelleim. 
Nun fängt das Fliegel an zu singen:

Ach, lieber Himmel, mach mich frei
Aus dieser süßen Sklaverei!

Ein Freund von mir, der dieses sah,
Der seufzte tief und rief: Ja, ja!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Gál: "Flüssigkeit"

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , written 2010, copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2008-10-04
Line count: 14
Word count: 78