by Emanuel von Geibel (1815 - 1884)

Ich weiß nicht, säuselt' in den Bäumen
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Ich weiß nicht, säuselt' in den Bäumen,
Des Frühlings Zauberlied zu Nacht?
Aus unerklärlich holden Träumen
Bin früh und frisch ich heut erwacht.
Der Morgen weht mit goldner Schwinge,
Mir um die Stirn den kühlen Schein;
Noch möcht' ich rasten, doch ich singe,
Mein Herz ist wie der Himmel rein.

In süßen Schauern rührt sich wieder,
Was je geblüht in meiner Brust,
Und alte Liebe, [junge]1 Lieder
Empfind' ich in vereinter Lust,
So wie der Schwan, der seinen Bogen
Auf blauem Wasser kreisend zieht,
Zugleich im Spiegelglanz der Wogen
Den Himmel mit den Sternen sieht.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Rubinstein: "neue"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Constance Bache) (William Stigand, né Stigant) , title 1: "The dawn"
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , title 1: "Tôt le matin", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Harry Joelson

Text added to the website: 2008-04-28 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:02:28
Line count: 16
Word count: 95