by Matthias Claudius (1740 - 1815)

Der Mensch
Language: German (Deutsch) 
Empfangen und genähret 
  Vom Weibe wunderbar,
Kömmt er und sieht und höret
  Und nimmt des Trugs nicht wahr;
Gelüstet und begehret,
  Und bringt sein Tränlein dar;
Verachtet und verehret,
  Hat Freude und Gefahr; 
Glaubt, zweifelt, wähnt und lehret, 
  Hält nichts und alles wahr; 
Erbauet und zerstöret
  Und quält sich immerdar;
Schläft, wachet, wächst und zehret,
  Trägt braun und graues Haar. 
Und alles dieses währet, 
  Wenn's hoch kommt, achtzig Jahr; 
[Denn]1 legt er sich zu seinen Vätern nieder, 
  Und er kömmt nimmer wieder.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Matthias Claudius, Werke, zweiter Band, sechste Auflage, [no editor named], Hamburg: Friedrich Perthes, 1841, page 108. Appears in Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, vierter Theil, Wandsbeck, 1774.

1 Petersen: "Dann"

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Research team for this text: Matthias Gräff-Schestag , Melanie Trumbull , Dr Siglind Bruhn

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 18
Word count: 82