by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Fremde Stadt
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Wie das so seltsam traurig macht:
Ein Gang durch eine fremde Stadt.
Man sucht sich ein Quartier zur Nacht,
obwohl man kaum Moneten hat.

Man klopft verzagt am Kolpinghaus
und wird fast wie ein Hund verjagt.
Die Dinge sehen traurig aus,
wenn man am Hungertuche nagt.

Im Stadtpark wartet eine Bank,
im Abfallkorb ein Butterbrot.
Da flüstert man ein «Gott sei Dank!»
und schläft auf dieser Bank wie tot.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Ville étrangère", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2009-05-04
Line count: 12
Word count: 69