by (Karl) Ludwig Pfau (1821 - 1894)

Mein Lieb! all ihre Grüße
Language: German (Deutsch) 
[Mein Lieb! all ihre Grüße]1
Schickt dir die Frühlingsnacht:
Schlaf' wohl! du Wundersüße, 
   Du Süße! 
Gehüllt in deine Pracht.

Es kommt aus Kelch und Dolde 
Ein Duft dir zugefacht: 
Schlaf' wohl! du Wunderholde, 
  Du Holde! 
Du Glut der kühlen Nacht.

[Und zarte Liebestöne]2
Umschweben dich sanft und sacht:
Schlaf' wohl! du Wunderschöne
   Du Schöne! 
Du Herz der stillen Nacht.

Und Sterne mit mildem Scheine,
Sie winken von hoher [Macht]3: 
Schlaf' wohl! du Wunderreine,
   Du Reine! 
Du Trost der dunkeln Nacht.

Mein Lieb! all ihre Grüße
Schickt dir die Frühlingsnacht:
Schlaf' wohl! du Wundersüße,
   Du Süße!
Gehüllt in deine Pracht.

F. Abt sets stanzas 1-4 in (at least) one setting - see below for more information

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Abt: "All' ihre Frühlingsgrüsse" ; Gartz, Hiller, Reissmann: "All' ihre Zaubergrüsse"; Roeder: "Es schickt dir all' ihre Grüsse" - further changes may exist not shown above.
2 Abt: "Flüsternde Liedertöne"
3 Abt: "Wacht"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2009-09-22
Line count: 25
Word count: 99