×

It's been 3 years since our last fund-raising drive. Help us keep the Archive free to the public. Your donation will fund the ongoing development of the world's oldest and largest online database of vocal texts and translations.


Schläfst sanft in deinem Kämmerlein
Language: German (Deutsch) 
Schläfst [sanft]1 in deinem Kämmerlein, 
Schläfst tief in süßer Ruh; 
Ach, Mutter, liebste Mutter mein, 
Laß mich doch auch ins Kämmerlein, 
Ach, schließe doch nicht zu!

Ich möchte ja so gern bei dir, 
Dein Kindlein wieder sein; 
's ist gar zu kalt und stürmisch hier, 
Bei dir ist's warm, 's ist still bei dir, 
Ach, laß mich, laß mich ein!

Nahmst sonst so gern mich zu dir hin, 
Reichst mir so gern die Hand; 
Ach sieh, wie ich verlassen bin! 
Nimm mich doch diesmal auch mit hin 
Ins schöne Himmelsland!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Vom Reichtum der deutschen Seele – Ein Hausbuch deutscher Lyrik, hrsg. v. Georg Virnsberg, verlegt bei Dollheimer, Leipzig, 1928

1 Dames: "tief"; further changes may exist not shown above.

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2016-08-01
Line count: 15
Word count: 90