Drei Gesänge nach Gedichten von Georg Trakl

by Stefan Heucke

Word count: 238

English translation: Three Songs on poems by Georg Trakl ( Bertram Kottmann)

1. Verfall [sung text checked 1 time]

Am Abend, wenn die Glocken Frieden läuten,
Folg' ich der Vögel wundervollen Flügen,
Die lang geschart, gleich frommen Pilgerzügen,
Entschwinden in den herbstlich klaren Weiten.

Hinwandelnd durch den dämmervollen Garten
Träum' ich nach ihren helleren Geschicken
Und fühl' der Stunden Weiser kaum mehr rücken.
So folg' ich über Wolken ihrer Fahrten.

Da macht ein Hauch mich von Verfall erzittern.
Die Amsel klagt in den entlaubten Zweigen.
Es schwankt der rote Wein an rostigen Gittern.

Indes wie blasser Kinder Todesreigen
Um dunkle Brunnenränder, die verwittern,
Im Wind sich fröstelnd blaue Astern neigen.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Walter A. Aue) , "Decay", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Bertram Kottmann) , "Decay", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Décomposition", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Decadenza", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Die Ratten [sung text checked 1 time]

In Hof scheint weiß der herbstliche Mond.
Vom Dachrand fallen phantastische Schatten.
Ein Schweigen in leeren Fenstern wohnt;
Da tauchen leise herauf die Ratten
 
Und huschen pfeifend hier und dort
Und ein gräulicher Dunsthauch wittert
Ihnen nach aus dem Abort,
Den geisterhaft der Mondschein durchzittert
 
Und sie keifen vor Gier wie toll
Und erfüllen Haus und Scheunen,
Die von Korn und Früchten voll.
Eisige Winde im Dunkel greinen. 

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Bertram Kottmann) , "The rats", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Les rats", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "I topi", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Die Schwermut [sung text checked 1 time]

Gewaltig bist du dunkler Mund 
Im Innern, aus Herbstgewölk 
Geformte Gestalt, 
Goldner Abendstille; 
Ein grünlich dämmernder Bergstrom 
In zerbrochner Föhren 
Schattenbezirk; 
Ein Dorf, 
Das fromm in braunen Bildern abstirbt. 

Da springen die schwarzen Pferde 
Auf nebliger Weide. 
Ihr Soldaten! 
Vom Hügel, wo sterbend die Sonne rollt 
Stürzt das lachende Blut
Unter Eichen 
Sprachlos! O grollende Schwermut 
Des Heers; ein strahlender Helm 
Sank klirrend von purpurner Stirne. 

Herbstesnacht so kühle kommt 
Erglänzt mit Sternen 
Über zerbrochenem Männergebein 
Die stille Mönchin.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Bertram Kottmann) , "Melancholia", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "La mélancolie", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Malinconia", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]