Anakreontische Fragmente

Song Cycle by Hanns Eisler (1898 - 1962)

Word count: 213

1. Geselligkeit betreffend [sung text checked 1 time]

Der sei nicht mein Genoss', der mir zum [Weine]1 beim vollen 
Becher [von]2 Fehden erzählt und [vom]3 leidigen Krieg;
[Vielmehr der in geselligem Frohsinn gerne der Musen 
Und Aphrodites holdseliger Gaben gedenkt.]4

Nicht nach der Thrakerin [mehr]5 neigt sich verlangend mein Herz.

[Zum Weintrinker gemacht bin ich.]6

Authorship

Based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Eisler: "Wein"
2 Eisler: "nicht von"
3 Eisler: "nicht vom"
4 Eisler: "Sondern vielmehr in geselligem Frohsinn schwelgt und gerne von den Musen/ Und Aphrodites holdseligen Gaben mir schwätzt."
5 omitted by Eisler.
6 Eisler: "Denn zum Weintrinker bin ich gemacht."

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Dir auch wurde Sehnsucht nach der Heimat tödlich [sung text checked 1 time]

Dir auch [wurde, Kleanorides, Sehnsucht]1 nach der Heimat
Tödlich; dich schreckte der Süd nimmer, der winterlich stürmt.
So fing dich die betrügliche Jahrszeit ein, und strömend 
Spülten die Wogen den Reiz lieblicher Jugend [hinweg]2.

Authorship

Based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Pour toi aussi le mal du pays devint fatal", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Eisler: "wurde Sehnsucht"
2 Eisler: "hinab"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Die Unwürde des Alterns [sung text checked 1 time]

Grau bereits sind meine Schläfen, und das Haupt ist weiß geworden,
Hin, dahin die holde Jugend; schon gealtert sind die Zähne.

Von dem süßen Leben ist mir nur ein Restchen Zeit [noch übrig]1.
Oft mit Tränen dies [bejammr']2 ich, vor dem Tartaros erbebend.

Denn entsetzlich ist des Hades Tiefe, leidvoll seine Straße,
Offen [stets]3 der Stieg, hinunter --, nimmermehr herauf zu gehen.

Authorship

Based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Les flétrissures de l'âge", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Eisler: "geblieben"
2 Eisler: "bedaur' "
3 Eisler: steht"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Später Triumph [sung text checked 1 time]

Und um die Rippen zog er sich ein kahles Ochsenfell,
von Schmutz starrend, ein altes Schildfutteral.
Und mit der Brotverkäuferin trieb er's
und mit den mannsüchtigen Weibstücken,
den schmutzigsten. Unsauber auch ganz war sein Gewerb.
Oft im Block war sein Genick, desgleichen oft im Rad.
Und oft auch mit Zuchtruten gepeitscht ward er.
Und auch am Kopf geschändet und sein Bart gerupft.
Und jetzt? Und jetzt? Den Prachtwagen besteigt er.

The text shown is a variant of another text.
It is based on

It is based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Delayed triumph", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

5. In der Frühe

Note: this is a multi-text setting


[Vom]1 Dünnkuchen zum Morgenbrot 
Erst ein [Stückchen]2 mir brach ich; 
Trank auch [Wein einen Krug]3 dazu; 
Und zur zärtlichen Laute 
[Greif ich jetzo, dem zartesten 
Kind ein Ständchen zu bringen]4.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (John H. Campbell) , "In the dawn", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "À l'aube", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Eisler: "Von dem"
2 Eisler: "Stücklein"
3 Eisler: "einen Krug voll Wein"
4 Eisler: "jetzo greif ich"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]


Mein arm heimatlich [Land werd' ich denn wiedersehn.]1

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Eisler: "Land, wann werde ich dich wieder sehn?"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]